Need for Speed Most Wanted soll auf der Wii U die schönste Grafik und den größten Inhalt aller Versionen bieten, wie Criterion Games angekündigt hat. Man hat es sich zum Ziel gesetzt, Wii-U-Spieler für die längere Wartezeit mit einigen inhaltlichen Neuerungen und technischen Verbesserungen zu "entschädigen". Die Nintendo-Heimkonsole soll am 21. März 2013 bedient werden, während PlayStation 3, Xbox 360, PC und PlayStation Vita bereits im Oktober 2012 mit frischer Rennspielkost aus dem Hause EA versorgt wurden.

Need for Speed Most Wanted - Rast erweitert & aufgehübscht auf die Wii U

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 24/271/27
Motor an, Gang rein, Kupplung kommen lassen und Gas geben - bald auch auf Wii U.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Laut den Entwicklern soll die Umsetzung für die Wii U technisch zeigen, dass die Konsole mehr auf dem Kasten hat, als gerne behauptet wird. Man selbst sei begeistert von der Wii U und habe sich Mühe gegeben, der Hardware mit einem guten Spiel gerecht zu werden. Es handele sich um ein starkes System, aus dem man wesentlich mehr machen könne, wenn sich die Entwickler wirklich darauf einließen und sich auch mit den Stärken und Schwächen auseinandersetzen würden - man selbst wolle mit gutem Beispiel voran gehen und andere dazu motivieren, das gleiche zu tun.

Den lobenden Worten lässt Criterion wohl auch Taten folgen, denn die bisherigen Informationen lassen darauf schließen, dass es sich wirklich um mehr als nur eine simple Portierung handelt. So wird Need for Speed: Most Wanted auf der Wii U PC-Texturen und -Assets verwenden, außerdem wurden Lichteffekte und Sichtweite verstärkt. Auch inhaltlich wird das Spiel an die Hardware angepasst. Das fängt bei einer kompletten Miiverse-Integration an und reicht bis hin zu einem brandneuen Co-Driver-Spielmodus, in dem ein zweiter Spieler nach Belieben den Verkehr ein- und ausschalten, die Tageszeit ändern oder das Auto des Fahrers wechseln kann.

Gespielt werden kann selbstverständlich mit dem Wii U GamePad, es werden allerdings auch die WiiMotes und der Pro Controller unterstützt. Bei den WiiMotes kann man sowohl auf eine Steuerung mittels Nunchuk als auch auf die klassische Lenkrad-Variante zurückgreifen. Wer möchte, soll auch ohne den Fernseher loslegen und Need for Speed: Most Wanted komplett auf das GamePad streamen können.

15 weitere Videos

Enthalten ist nicht nur das Originalspiel. Man hat für die Wii U auch gleich sämtliche bisher erhältliche DLCs mit auf die Disc gepackt - das schließt das "Ultimate Speed Pack" mit ein. Vor dem Release am 21. März soll es zudem noch eine Demo im eShop der Wii U geben, in dem sich Spieler einen ersten Eindruck von Need for Speed: Most Wanted U verschaffen können.

Wer sich jetzt schon einmal anschauen möchte, wie sich das aktuelle Need for Speed auf der Wii U schlägt, schaut am besten auf YouTube bei den Kollegen von GamesRadar vorbei - die haben sich das Spiel nämlich bei EA angeschaut und einiges an Videomaterial in ihrer Preview aufgenommen. Bei uns gibt es natürlich auch einen ausführlichen Need for Speed: Most Wanted Test.

Need for Speed Most Wanted ist für PC, PlayStation Vita, PS3, Xbox 360 und seit dem 21. März 2013 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.