Criterion gab in einem Interview nähere Details zur PC-Version von Need for Speed Most Wanted (2012) bekannt. Diese bietet nicht nur grafische Verbesserungen, sondern unterstützt online auch mehr Spieler als auf den Konsolen.

Need for Speed Most Wanted - PC-Version bekommt exklusive Grafik-Features, unterstützt mehr Spieler online

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 23/271/27
Die PC-Version setzt Origin voraus
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Games.on.net sprach mit Produzent Leanne Loombe der die Vorteile des Wechsels von DirectX 9 zu DirectX 11 nannte. Die Rendering-Performance stieg dadurch um 300 Prozent, was eine verbesserte Beleuchtung sowie detailliertere Schatten und Reflexionen ermöglichte.

Hinzu kommen weitere Grafik-Features, die nicht in der Konsolenfassung zu finden sind, wie SSAO, Lichtstreuung, High Dynamic Range Motion Blur, höher aufgelöste Texturen, Schattenwurf durch Scheinwerfer und verbesserte Effekte. Für all das wird es auch entsprechende Einstellungen im Optionsmenü geben.

Natürlich wird sich auch die Steuerung anpassen lassen, wobei neben Maus und Tastatur sowie dem Xbox 360 Controller auch die meisten DirectInput-Geräte, darunter auch Lenkräder, unterstützt werden.

Multiplayer ist jedoch nur online möglich, offline LAN-Support gibt es daher nicht. Dafür können gleich bis zu 12 Spieler gegeneinander antreten, auf den Konsolen sind es nur 8.

Die Systemanforderungen sind bereits seit einiger Zeit auf der Origin-Seite zu finden. Eine DX10-Grafikkarte mit 512 MB RAM sowie Windows Vista oder 7 wird mindestens vorausgesetzt. Für die volle Grafikpracht braucht es eine moderne Quad-Core-CPU zusammen mit einer Nvidia GTX 560 oder AMD Radeon 6950 bzw. noch besseren Grafikkarte.

Need for Speed Most Wanted ist für PC, PlayStation Vita, PS3, Xbox 360 und seit dem 21. März 2013 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.