Wer befürchtet, Entwickler Criterion könnte zu sehr von seinen Wurzeln mit Need for Speed Most Wanted abkommen, dem versucht Matt Webster gut zuzureden. Das neue Most Wanted soll das Beste aus Burnout Paradise und Need for Speed: Hot Pursuit vereinen, gleichzeitig aber auch seine eigene Identität mitbringen.

Need for Speed Most Wanted - Criterion: Das Beste aus Burnout Paradise und Hot Pursuit

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 21/271/27
Schick siehts ja aus - nur stellt es sowohl Fans von Criterion als auch Fans des Originals zufrieden?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Alles, was man über Open-World-Rennspiele wisse, werde in Most Wanted Verwendung finden. Es stellt quasi eine Mischung aus Burnout Paradise und Hot Pursuit dar. "Most Wanted ist das Spiel, von dem wir denken, wie ein Open-World-Spiel aussehen sollte. Hot Pursuit drehte sich um hübsche Fahrzeuge und epische Rennen [...]. Alles, was wir jemals getan haben, kommt hier zusammen."

Man habe in der Verganheit viel gelernt, vor allem mit Hot Pursuit. Überzeugen davon könnt ihr euch Anfang November, dann erscheint das Spiel hierzulande für PC, Xbox 360, PlayStation 3 und Vita. In Most Wanted könnt ihr mit eurem lizenzierten Fahrzeug die Welt vollkommen frei befahren, während ihr euch illegale Straßenrennen liefert und dabei von der Polizei verfolgt werdet.

Die Frage, ob Most Wanted wieder Fahrzeug-Tuning bietet, wurde unterdessen noch nicht so richtig geklärt. Auf einigen Bildern und in Videos scheint es wohl einige Anbauteile zu geben, die original nicht an den Serienmodellen zu finden sind.

Need for Speed Most Wanted - E3 2012 Trailer14 weitere Videos

Need for Speed Most Wanted ist für PC, PlayStation Vita, PS3, Xbox 360 und seit dem 21. März 2013 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.