Need for Speed hat den Gold-Status erreicht. Dies verkündeten die Macher bei Ghost Games über Twitter. Der Veröffentlichungstermin sollte so problemlos eingehalten werden.

Need for Speed - Rennspiel erreicht Gold-Status

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 94/991/1
Need for Speed hat den Gold-Status erreicht.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Need for Speed ist ein Reboot der bestehenden Marke. Mit dem neuen Ableger wollen die Macher bei Ghost Games einen Neustart wagen und der Serie neues Leben einverleiben. Bis zum Release des Rennspiels ist nicht mehr viel Zeit. Umso besser, dass Need for Speed nun den Gold-Status erreicht hat. Auf Twitter verkünden die Entwickler: "Need for Speed ist Gold! Wir sehen euch auf den Straßen!"

Das bedeutet, dass die Entwicklungsarbeiten komplett abgeschlossen sind und sich schon einige Versionen in der Pressung befinden. Natürlich bedeutet das nicht das Ende der Arbeit für die Entwickler. Bereits im Laufe des Jahres haben sie angekündigt, dass zahlreiche DLCs nach Veröffentlichung von Need for Speed geplant sind. Das Ganze klingt jedoch schlimmer, als es ist.

Denn die DLCs sollen allesamt kostenlos für Käufer von Need for Speed erscheinen. Auch Mikrotransaktionen haben es nicht in das fertige Spiel geschafft. Nachdem der neue Ableger bereits eine Verschiebung durchgemacht hat, können sich virtuelle Rennfahrer nun freuen. Das Reboot erscheint am 3. November für PS4 und Xbox One. Eine PC-Version wird 2016 nachgeliefert.

Need for Speed ist für PS4, Xbox One und seit dem 17. März 2016 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.