Die PC-Version von Need for Speed wird nicht mehr in diesem Jahr erscheinen, wie Electronic Arts und Entwickler Ghost Games am Abend bekannt gaben.

Mit Führerschein und Fahrzeugpapieren geben sich die Cops bei der PC-Version nicht zufrieden.

Der Grund ist das Verlangen der PC-Spieler nach "unbegrenzter Framerate", was zu diesem Zeitpunkt bei der PC-Fassung wohl noch nicht machbar ist. Um dies möglich zu machen, wurde das Spiel also ins Frühjahr 2016 verschoben.

"Diese Entscheidung gibt uns die nötige Entwicklungszeit, um die Grafik auf dem PC zu verbessern. Zudem werden alle Inhalts-Updates enthalten sein, die in der Zwischenzeit für die Konsolen erscheinen", heißt es.

Sozusagen als kleine Entschädigung bekommen PC-Spieler also die bis zum Frühjahr 2016 veröffentlichten Inhalte bzw. DLCs kostenlos.

Und während PC-Spieler noch einige Monate länger warten müssen, ändert sich an den Plänen für die Konsolen nichts. Für Xbox One und PlayStation 4 erscheint Need for Speed somit am 5. November 2015.

Vermutlich ist die PC-Version von Batman: Arkham Knight nicht ganz unschuldig daran, dürfte deren ursprünglicher Zustand, die Kritik und die Folgen doch so manchen Publisher zum Umdenken bewegt haben. PC-Spieler wollen sich nicht länger durch schlechte oder mittelmäßige Portierungen abspeisen lassen. Und EA ist sich im Klaren darüber, dass man auch mit der PC-Version des neuen Need for Speed alles richtig machen muss, um die Zukunft der Reihe zu sichern.

Bilderstrecke starten
(23 Bilder)

Need for Speed ist für PS4, Xbox One und seit dem 17. März 2016 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.