Das Tuning spielt in Need for Speed eine besonders große Rolle. Damit ihr wisst, was ihr in EAs neustem Teil der Rennspiel-Serie alles an eurem Auto mit Upgrades aufmotzen könnt, haben wir hier alle Optionen zuammengestellt.

Was wäre in Rennspiel wie Need for Speed ohne Tuning und Upgrades? Und im aktuellen Teil der Rennspiel-Reihe könnt ihr laut EA mehr Tunen und Aufmotzen als je zuvor! Damit ihr bei all den Tuning-Optionen nicht völlig die Übersicht verliert, haben wir hier für euch alle Tuning-Tipps in einem Guide zusammengefasst.

Need for Speed – Tuning – So kommt ihr an Upgrades

Need for Speed - Tuning – So könnt ihr eure Autos mit Upgrades aufmotzen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 90/941/94
Sogar die Leuchten am Auto könnt ihr aufmotzen!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Upgrades fürs Tuning gibt’s – wie im echten Leben – nicht umsonst. Vielmehr braucht ihr ordentlich Geld und außerdem genug Respekt auf der Straße, um die besten Teile zu kriegen. Klar, denn schließlich kann nicht jeder Anfänger gleich mit den geilsten Upgrades herumheizen! Das nötige Kleingeld gibt’s durch Tages-Challenges und Rennen. Vergesst auch nicht, dass ihr wertvolle Sammelobjekte auftreiben könnt, die es nicht zu kaufen gibt. Die Dinger könnt ihr also selbst verwenden oder für Geld verticken.

So motzt ihr eure Karre auf!

Need for Speed - Tuning – So könnt ihr eure Autos mit Upgrades aufmotzen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 90/941/94
Handling-Upgrades sind besonders wichtig.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Je nachdem, was ihr alles an eurem Wagen tunen wollt, gibt es vier Hauptkategorien. Lest hier, was ihr alles pimpen und aufmotzen könnt, um der krasseste Straßenfräser zu werden:

  • Paint and Wrap: Hier dreht es sich nicht um die Plastikverpackung des Autos sondern um Lackfarben und witzige Sticker, die ihr auf die Karre pappt.
  • Visuals: Diese Optionen sind rein kosmetisch. Ihr könnt beispielsweise eure Felgen pimpen oder ganze Bodykits verbauen.
  • Performance: Jetzt geht der Tuning-Spaß richtig los! Diese Optionen sorgen für mehr Leistung eures Fahrzeugs.
  • Handling: Mit diesen Optionen verbessert ihr das Fahrverhalten und passt es an eure Vorlieben an. Lest hierzu unseren Guide zum Handling für mehr Details.

Alle kosmetischen Upgrades

Need for Speed - Tuning – So könnt ihr eure Autos mit Upgrades aufmotzen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 90/941/94
Das Auge fährt mit!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die folgenden Tuning-Optionen gibt’s unter den Menüpunkten Visuals und Paint and Wrap. Sie bringen euch keine bessere Leistung auf der Straße, aber das Auge rast ja schließlich mit! Ihr dürft vorgefertigte Bodykits installieren oder alle Teile aus der Liste selbst einstellen:

  • Räder
  • Felgen
  • Frontscheibe
  • Fahrwerk
  • Karosserie
  • Außenspiegel
  • Spoiler
  • Soundanlage
  • Kofferraum
  • Auspuff
  • Nummerschild
  • Heckleuchten
  • Diffusor
  • Lackfarbe
  • Aufkleber

Alle kosmetischen Upgrades

Need for Speed - Tuning – So könnt ihr eure Autos mit Upgrades aufmotzen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 90/941/94
Optimale Leistung gibt's nur mit Upgrades!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wer nicht nur gut aussehen, sondern auch Rennen gewinnen will, sollte auch ein bisschen Geld für Leistungs-Tuning ausgeben. Und zwar für die folgenden Komponenten:

  • Motoraufladung
  • Stabilisatoren
  • Reifen
  • Luftfilter
  • Ansaugbrücke
  • Kühlung
  • Kraftstoffsystem
  • Elektrik
  • Zündung
  • Steuergerät
  • Motorblock
  • Nockenwelle
  • Zylinderkopf
  • Auspuffkümmer
  • Auspuffsystem
  • Nitrosystem
  • Kupplung
  • Differential
  • Fahrwerk
  • Bremsen
  • Handbremse