Electronic Arts und Entwickler Ghost Games wollen das kommende Rennspiel Need for Speed länger unterstützen, wie Executive Producer Marcus Nilsson in einem Gespräch mit VideoGamer erklärte.

Need for Speed - EA will Rennspiel länger unterstützen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 88/941/94
Spieler sollen länger bei Laune gehalten werden.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Ich möchte Need for Speed modernisieren. Ich will nicht, dass sich Need for Speed jedes Jahr wie ein '3. November'-Titel anfühlt. Ich möchte von dem Spiel, dass es die Leute umarmt, sie länger bei sich behält und länger spielen lässt. Und das ist etwas, das Need for Speed erreichen muss, da es bislang nicht passiert ist", so Nilsson.

Er möchte zwar nicht ins Detail gehen, versichert aber, große Pläne zu haben. Er glaubt auch, dass die Handlung von Need for Speed einen gewissen Teil dazu beitragen wird, die Spieler zu behalten. Und natürlich sind da noch "viele andere Wege", die man einbringen könne.

Auf die Frage, ob mehr als einfach nur Car-Packs geplant ist, antwortete Nilsson mit einem Ja. Es wird also offenbar nicht nur DLCs mit frischen Fahrzeugen geben. In der Vergangenheit wurden für die 'Need for Speed'-Spiele beispielsweise Inhalte veröffentlicht, mit denen neue Umgebungen hinzugefügt wurden. Gut möglich, dass etwas in dieser Richtung auch für den neuesten Spross der Reihe geplant ist.

Need for Speed ist für PS4, Xbox One und seit dem 17. März 2016 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.