Es ist ja seit langen bekannt, dass die deutsche Version des Ego-Shooters nur geschnitten in die Läden kommen wird. Doch jetzt veröffentlichte der Publisher The Games Company Details zu der Zensur.

Necrovision 2: Lost Company - Deutsche Fassung ohne Blut

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 13/161/16
Necrovision2: Lost Company ohne Blut und Leichen in der BRD
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Prequel Necrovision 2: Lost Company wird in der hiesigen Version stark geschnitten sein: In der deutschen Fassung verzichtet man gänzlich auf Körperflüssigkeiten (Blut) und alle besiegten Zombies verpuffen nach ihrem Ableben als weißer Blitz. Trotzdem erhielt das Game eine USK 18-Freigabe: Unverständlich!

Bereits Necrovision, von Farm 51 entickelt, war eine abgedrehte Mischung aus Mythen, Sagen und Legenden gemischt mit Horroreinlagen und viel Gemetzel. Necrovision: The Lost Company wird dort wieder ansetzen.

Erneut im ersten Weltkrieg wird die Geschichte nun aus einem anderen Blickwinkel erzählt (man kennt diese Idee aus der Horrolegende Half-Life und auch aus F.E.A.R.). Der Spieler muss als Soldat Dr. Josef Zimmermann die Menschheit vor Dämonen erretten.

Technisch findet in dem Horror-Shooter die Painkiller-Engine verwendung, spielerisch kam die Fortsetzung jedoch nicht so gut weg. Mit einer Bewertung von durchschnittlich 60 Prozent im deutschsprachigen Raum erwartet wohl niemand ein Highlight aus dem Hause TGC.

Necrovision 2: Lost Company ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.