Wer sich zufällig auf der diesjährigen Bildungsmesse didacta herumgetrieben hat, wird sich verwundert die Augen gerieben haben. Nintendo selbst hatte nämlich seine Zelte aufgeschlagen, um zu missionieren. Konsolen sind nicht nur schädlich, sie sind auch gut für´s Hirnstüberl, lautet die Devise der Japaner, frei nach Dr. Kawashima.

Jetzt offenbaren sich die Hintergründe der Mission. Bereits am 28. März erscheint ein Langenscheidt-Wörterbuch auf der Nintendo DS. Die Vorgänge wecken neue Hoffnung in der Schülerschaft. Denn wo die Konsole im Ranzen steckt, könnte man auf die dicken Vokabel-Wälzer getrost verzichten.

Wenn Nintendos Kleinste obendrein noch fit für Formeln gemacht wird, ist auch der teure Taschenrechner bald Geschichte und die Pausen sind gerettet.