Eine Spielekonsole, die im Land der aufgehenden Sonne über Monate die Hardware-Charts dominiert, kann sich auf diesen Erfolg bei den für ihren Spiele-Fanatismus bekannten Bewohnern schon etwas einbilden. Dieses Kunststück hat Nintendo mit seinem Handheld "DS" fast mühelos vollbracht und die Angriffe des Konkurrenten "PlayStation Portable" (PSP) buchstäblich spielend abgewehrt.

Das belegen auch die neusten Zahlen aus Japan, die einen riesigen Vorsprung des Nintendo DS vor PSP verdeutlichen. Bemerkenswert ist auch das nach wie vor schwache Abschneiden der Xbox 360, die in Nippon scheinbar kein Bein auf den Boden bekommt. Angegeben sind die Verkäufe in der vergangenen Woche, die Angaben in Klammern beziehen sich auf die Gesamtverkäufe der Geräte im bisherigen Jahr.

1. Nintendo DS Lite: 168,809 (996,546)
2. PlayStation Portable: 32,323 (641,722)
3. PlayStation 2: 25,763 (529,979)
4. Game Boy Micro: 18,390 (80,467)
5. Game Boy Advance SP: 11,044 (111,858)
6. Nintendo DS: 8,051 (775,824)
7. Xbox 360: 3,990 (41,279)
8. GameCube: 1,106 (44,754)
9. Game Boy Advance: 58 (2,452)
10. Xbox: 16 (1,343)