Kochen ist in! Ralf Zacherl, Tim Mälzer und Co. sind aus dem Vorabendprogramm kaum mehr wegzudenken. Da wird gehackt, gewürzt und gebraten was die Küchenutensilien hergeben, während der geneigte Zuseher vor dem Fernseher sitzt und gegen den Ausbruch eines akuten Freßanfalls ankämpft.

Für besonders willensstarke Hobbyköche gibte es ab dem 8. Dezember sogar eine interaktive Form der Selbstgeißelung für den Nintendo DS, dann erscheint nämlich der von Taito entwickelte und von 505 Games vertriebene Titel Cooking Mama am europäischen Markt.

In diesem Spiel mausert man sich zum ultimativen Küchenchef, und darf virtuelle Speisen kreieren und anschließend präsentieren. Zu diesem Zweck kann man über 200 Minigames und einen Übungsmodus absolvieren. Sollte jemand mit seinem Küchenlatein am Ende sein, steht ihm "Mama" stets freundlich mit Rat und Tat zur Seite. Das Konzept hat sich in Japan anscheinend bewährt, denn ein Nachfolger mit dem Untertitel "International Friends" ist bereits in der Mache. Na dann: Wohl bekomm's!