Bereits der Nintendo DS war ein absoluter Verkaufsschlager. Sowohl Konsole als auch Spiele verkauften sich wie geschnitten Brot und bescherten Nintendo traumhafte Ergebnisse. Nachdem auch das Nachfolgemodell des Nintendo DS, "DS Lite" genannt, in Japan ein absoluter Renner war (420.000 verkaufte Konsolen in zwei Wochen), erobert Nintendos kleinster jetzt auch Amerika.

Am 11. Juni war Verkaufsstart, alleine in den ersten zwei Tagen gingen satte 136.500 Einheiten über den (virtuellen) Ladentisch. Viele Händler sind schon ratzeputz ausverkauft, ein Ende des Triumpfzuges ist nicht abzusehen. Nintendos ehrgeizige Zielvorgabe von 500.000 verkauften Exemplaren in den ersten zehn Tagen erscheint nach diesem furiosen Start durchaus realistisch.