NCsofts Anwälte bekommen wieder etwas zu tun. Denn neben Worlds.com, die ihre Lizenzrechte auf die Interaktion zwischen Avataren in einer virtuellen Umgebung gegen den Publisher geltend machen, hat nun auch Richard Garriott eine Klage eingereicht. Er fühlt sich ungerechterweise unehrenhaft entlassen und will 24 Millionen Dollar Entschädigung.

NCsoft - Von der ISS in den Gerichtssaal - Garriott verklagt NCsoft

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuNCsoft
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 13/141/14
Noch während Garriott im tiefsten Russland in Quarantäne sitzt, macht NCsoft kurzen Prozess.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Während seines Raumfahrtabenteuers war der Branchenveteran für lange Zeit nicht für das Unternehmen verfügbar, befand sich über Monate hinweg im Trainigscamp und dann für zehn Tage im All. Nach seiner Rückkehr trennte sich NCsoft von dem Weltenbummler, während der in Russland noch in Quarantäne saß.

Der 'Offene Brief', in dem der Raumfahrer seinen Abschied verkündete sei von NCsoft geschrieben worden und stamme nicht von ihn selbst, heißt es in der Klageschrift. Hier bahnt sich auf jeden Fall eine juristische Schlammschlacht an.