Bei NCsoft wird in diesen Tagen gewaltig umstrukturiert. So sehr, dass als Begleiterscheinung seit gestern zahlreiche Gerüchte durch die Branche geistern, in denen die Rede von Entlassungen ist. Auch über die Auflösung von NCsoft Europe wurde bereits spekuliert. Ein Unternehmenssprecher von NCsoft teilte den Kollegen von Massively heute mit, was es tatsächlich mit den Maßnahmen auf sich hat:

"Um den reibungslosen Betrieb des Unternehmens in der westlichen Welt zu festigen, vollziehen wir einige strukturelle Änderungen, von denen 70 bis 90 Beschäftigte betroffen sein werden."

Die Gerüchte waren also nicht ganz falsch. Allerdings scheint NCsoft, anders als in manchen Medien berichtet, nicht daran gelegen zu sein, die Mitarbeiter zu entlassen, denn sie "arbeiten mit diesen Mitarbeitern daran, 80 Stellen innerhalb des Unternehmens bestmöglich mit ihnen zu besetzen".

Insgesamt scheint man also etwas zusammenrücken zu wollen und "das europäische Büro wird dahingehend verändert, dass es eine größere Verlagerung in Richtung Marketing und Verkauf bekommt, während viele der bisherigen Bereiche mit dem Studio an der US Westküste zusammengelegt werden. Zusätzlich wechseln wir zu einem eingebetteten Qualitätssicherungsmodell (QA), in dem die QA-Mitarbeiter in unseren Studios direkt mit den Entwicklerteams zusammenarbeiten und den Support während des gesamten Entwicklungsprozesses sichern sollen."

Wie bereits vermutet, werden damit die Umstrukturierungspläne von NCsoft West abgeschlossen, die im vergangenen September begonnen hatten - damals allerdings verbunden mit zahlreichen Entlassungen.

Der Absender habe, ließen die Kollegen von Massively verlauten, ebenfalls versichert, dass weder Aion: Tower of Eternity, noch Guild Wars 2 durch die Maßnahmen in Gefahr seien. Auch der beliebte deutsche Community Manager 'Amboss' scheint ein entsprechendes Angebot von NCsoft West erhalten zu haben und schreibt im Forum unserer Community:

"[...]Viele werden die Gelegenheit haben, ihren Job in Seattle weitermachen zu können aber ich hoffe ihr versteht, dass dies eine Entscheidung mit ziemlich persönlichen Folgen ist und wir jetzt alle sehen müssen, was das Beste für uns ist.

Mehr kann ich leider noch nicht sagen. Außer dass die Aion Community rockt. Ihr werdet von mir hören aber für heute brauche ich erst einmal Ruhe."

Wir drücken Amboss und dem gesamten Team aus Brighton die Daumen, dass sie die richtige Entscheidung treffen werden und der Wechsel in die USA, falls er denn tatsächlich stattfindet, keine allzu großen Schwierigkeiten bereitet.