Nicht besonders glücklich kann MMO-Publisher NCsoft mit dem eigenen Finanzbericht des vierten Quartals 2008 sein. Ein Umsatzeinbruch um 22 Prozent und 40 Prozent weniger Gewinn als im Vorjahr begründen nun auch die Entscheidungen der weitgehenden Schließung von NCsoft Europe.

Doch die schlechten Zahlen haben nicht nur personelle Konsequenzen, sondern auch terminliche. Die Kollegen von Massively wollen von einem ehemaligen NCsoft Mitarbeiter erfahren haben, dass die westliche Welt nicht vor dem vierten Quartal 2009 mit Aion: Tower of Eternity zu rechnen braucht. Guild Wars 2 verschiebt sich möglicherweise gar bis ins Jahr 2011.

Als Begründung für die Verzögerungen werden die entstehenden Begleitkosten zum Release angeführt. Im dritten Quartal soll Aion in Japan und Taiwan erscheinen - ein gleichzeitiges Release in Europa und den USA wäre finanziell und logistisch kaum zu verwirklichen.