Jahrelang hat MMOG-Publisher NC Soft weggeschaut, wenn es um illegal betriebene private Spieleserver ging. Man wollte die Fans nicht vergraulen und mit Strafverfolgung nichts zu tun haben.

Nun aber hat die illegale Szene auch in Europa eine Größe erreicht, bei der auch der Publisher die illegalen Vorgänge nicht länger tolerieren will. Man werde die Maßnahmen im Kampf gegen die wachsende Bedrohung durch den Diebstahl geistigen Eigentums verschärfen, wurde heute aus dem europäischen Hauptquartier in Brighton verkündet.

NCsoft Europe habe demnach mehrere bedeutende illegale Server in Europa identifiziert und unternimmt Schritte gegen Einzelpersonen und Unternehmen, die mutmaßlich gegen internationale Urheberrechtsgesetze verstoßen.

Wer also einen illegalen Server betreibt, muss ab sofort mit unangenehmen Konsequenzen rechnen. Derzeit müssen sich zwei griechische Server-Betreiber, die den Strafverfolgern jüngst bei einer Razzia ins Netz gingen, vor Gericht verantworten.

Insbesondere Lineage 2 wird oft illegal gespielt. Bereits 2006 schaltete das FBI die Server von L2Extreme ab, die von 50.000 Spielern bevölkert wurden.

Die Community der offiziellen Server nimmt NC Softs Pläne ausgesprochen wohlwollend zur Kenntnis. In den meisten Foren gelten illegale Server als schädlich für das Spiel - illegal spielende User sind dort unerwünscht.