Im vielleicht größten Patentstreit der MMOG-Geschichte hat NCsoft Korea noch immer keine offizielle Stellungnahme abgegeben. Möglicherweise ist die Klage auch noch gar nicht beim südkoreanischen Publisher eingegangen.

Für die Zustellung einer solchen Patentklage gibt es zwei Wege. Entweder werden formale diplomatische Kanäle genutzt oder die Hague Service Convention, die für den internationalen Rechtsverkehr eingerichtet wurde und deren Mitglied Südkorea ist.

Dafür allerdings sind verschiedene strikte Erfordernisse zu erfüllen. Dazu gehört beispielsweise, dass von der Kenntnisnahme der Klage nicht auszugehen ist, bis sie nicht ins Koreanische übersetzt wurde.

Weitere Formalitäten und Fristen könnten dazu führen, glauben einige Experten, dass die Klage bereits im Sande verläuft, bevor sie überhaupt rechtsgültig im NCsoft Hauptquartier in Seoul eingetroffen ist.

Bereits am Heiligabend hatte das Unternehmen Worlds.com eine Patentklage gegen NCsoft in Texas eingereicht, weil man im Besitz des Patents 7,181,690 ist - auf "System und Methode Benutzern die Interaktion in virtueller Umgebung zu ermöglichen".