Nach dem neuesten Teil der NFL-Street-Serie steht uns Mitte März die Neuauflage von NBA Street ins Haus. Wie gewohnt spielt ihr in klassischer Streetball-Manier mit Teams bestehend aus 3 Spielern gegeneinander und zeigt dabei die fettesten Dunkings, die das Genre zu bieten hat. Warum Homecourt nicht nur optisch Einiges auf dem Kasten hat, erfahrt ihr im Preview!

NBA Street: Homecourt - Trailer: Little New YorkEin weiteres Video

Bei Spielen des EA Big Labels wird traditionsgemäß wenig Wert auf Realismus und die Beachtung des Regelwerks gelegt. Stattdessen werden die Facetten des Sports überzogen und spektakulär dargestellt, so dass euch ein actiongeladenes Gameplay erwartet. Die NBA-Street-Serie macht da natürlich keine Ausnahme, denn was hier an Dunkings, Alley Oops und Tricks geboten wird, sucht Seinesgleichen.

Next Generation
Da NBA Street Homecourt für Playsation 3 und Xbox 360 erscheint, wurde die Grafikengine gegenüber den Vorgängern komplett neu entwickelt. Das Ergebnis sind perfekt animierte NBA-Stars, die ihren realen Vorbildern sehr ähnlich sehen. Noch spektakulärer sind jedoch die Schauplätze, die bereits vor den Partien durch imposante Kameraschwenks in Szene gesetzt werden. Hier stimmt einfach jedes Detail - hoch aufgelöste Texturen, ein weitläufiges und komplexes Umfeld und sehenswerte Lichteffekte hauchen der Umgebung Leben ein.

NBA Street: Homecourt - Fette Action, coole Dunks! Ein erster Blick auf die Basketball-Sensation.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 9/121/12
Sämtliche Schauplätze wurden detailliert modelliert.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Vor jedem Spiel wählt ihr aus dem Gesamtangebot der NBA euer Team und drei zugehörige Spieler aus. Danach dürft ich euch noch entscheiden, ob die NBA-Stars Trikots tragen oder mit freiem Oberkörper auf Punktejagd gehen. Das Spiel selbst spielt sich nahezu frei von Regeln. Auf Seitenaus, Backcourt Violation (unerlaubtes Rückspiel), Schrittfehler und Goaltending (unerlaubtes Wegschlagen) wurde komplett verzichtet. Lediglich die Shot Clock blieb erhalten, damit das ballführende Team nicht etwa auf Zeit spielen kann.

Dunking Festival
Da jeder NBA-Street-Spieler von Haus aus über nahezu unmenschliche Sprungkraft verfügt und Würfe jederzeit abgefangen werden dürfen, gestalten sich Distanzwürfe äußerst schwierig. Nur bei schnellen Turnovern oder flottem und geschicktem Passspiel ergibt sich gelegentlich die Möglichkeit, auf einen freien Korb zu werfen. Trefft ihr von außerhalb der 3-Punkte Linie, gibt es beim Streetball 2 Punkte. Alle anderen Korberfolge werden mit einem Punkt belohnt.

NBA Street: Homecourt - Fette Action, coole Dunks! Ein erster Blick auf die Basketball-Sensation.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 9/121/12
Viele der spektakulären Dunkings sind äußerst akrobatisch.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gänzlich neu ist die Möglichkeit, per Dunking zwei Punkte zu erzielen. Dazu haben sich die Entwickler ein innovatives Dunkingkonzept einfallen lassen, das wie folgt funktioniert: Wie gewohnt setzt ihr bei entsprechender Nähe zum Korb mit gedrückter Wurftaste zum Dunking an. Lasst ihr die Taste kurz nach dem Absprung los, wird der Dunking in einen Korbleger umgewandelt, was je nach gestelltem Block durchaus sinnvoll sein kann. Lasst ihr die Wurftaste dagegen bis kurz vor Erreichen des Korbrings gedrückt, hämmert der Spieler den Ball spektakulär ins Rund. Wer die Taste zu lange gedrückt lässt, leistet sich dagegen eine peinliche Kollision mit dem Korb, was meistens zum Ballverlust führt.

Tricky
Einen Zwei-Punkte-Dunking schafft ihr, wenn ihr die Taste erst im letzten Moment vor dem Erreichen des Korbs loslasst und dann direkt noch mal auf die Wurftaste drückt. Was dann folgt, ist absolut spektakulär - der Spieler zeigt einen sehenswerten Dunking, fängt den Ball anschließend ab und haut ihn ein weiteres Mal durch die Maschen. Eine solche Aktion erfordert viel Übung und gutes Timing, belohnt bei Erfolg jedoch nicht nur das Punktekonto, sondern auch die Augen der Zuschauer. Ebenfalls neu ist der Katapult-Dunk, bei dem sich ein Mitspieler auf den Platz hockt und für zusätzlichen Schwung sorgt, wenn der ballführende Spieler von seinem Rücken in Richtung Korb hechtet.

NBA Street: Homecourt - Fette Action, coole Dunks! Ein erster Blick auf die Basketball-Sensation.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 9/121/12
Es darf gestopft werden!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Neben spektakulären Abschlüssen, zeigen die Spieler auch beim Spielaufbau was sie drauf haben. Zwei der Fronttasten dienen dazu, den Gegner stehen und alt aussehen zu lassen. Zwei Schultertasten verfeinern diese Steuerung, da sie bei allen Aktionen als Modifikator dienen. Selbst beim Abspiel könnt ihr durch das gleichzeitige Drücken dieser Tasten Passvarianten wie Schüsse oder das Zuspiel mit dem Knie zeigen.

Durch die Betätigung des rechten Analogsticks spielt ihr den Ball an einen eurer Mitspieler und behaltet die Kontrolle über den Passgeber. Dadurch könnt ihr euch bei Bedarf geschickt freilaufen und den Ball im richtigen Moment per Knopfdruck zurückfordern. Wer trickreich agiert, füllt seine Trickleiste, die letztlich den Gamebreaker und damit noch unglaublichere Moves aktiviert.

In der Defense gilt es im richtigen Moment eine der beiden Tricktasten zu drücken, um Tricks des Gegners zu kontern. Auf diese Weise und durch geschickt getimte Steals und Blocks, lässt sich der Ball jederzeit zurück gewinnen, was unterm Strich für ein ständig offenes und schnelles Gameplay sorgt. Für einige Spieler(innen) dürfte es zudem interessant sein, dass erstmalig auch ein paar Stars der WNBA mit an Board sind. Wenn jetzt noch das Drumherum stimmt und ihr euch in einem umfangreichen Einzelspielermodus mit eigens erstellten Teams erneut den Respekt der Gegner erkämpfen müsst, kann eigentlich nicht mehr viel schief gehen!