Electronic Arts hat das für das nächste Jahr geplante NBA Elite 11 nun offiziell eingestampft. Das Spiel wurde von EAs Eric Brown auf einer Investorenkonferenz offiziell für tot erklärt. EAs COO John Schappert fügte hinzu, dass das Franchise in die Hände von EA Tiburon mit Sitz in Orlando gehen wird, die sich dann in Zukunft um die Marke kümmern sollen.

NBA Elite 11 - EA Sports stellt Entwicklung offiziell ein

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 1/71/7
NBA Elite 11 wurde eingestampft.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

EA Tiburon, das Studio hinter Madden NFL, soll dort anfangen, wo Entwickler EA Canada aufgehört hat. Was das nun genau bedeutet, ist nicht bekannt. NBA Elite 11 wird wohl nicht mehr erscheinen, stattdessen dürfen wir künftig andere Ableger erwarten, die das aufgebaute Grundgerüst nutzen.

NBA Elite 11 hätte EAs Basketball-Reihe wiederbeleben sollen, die man normalerweise unter dem Namen NBA Live kennt. Erst im September wurde das Spiel verschoben, EA Sports Präsident Peter Moore gab als Grund eine längere Entwicklungszeit an, um das Gameplay noch etwas zu überarbeiten.

Das einzige geplante Basketball-Spiel von EA Sports ist NBA JAM, das gegen Ende des Jahres erscheinen wird.

NBA Elite 11 erscheint demnächst für PS3 & Xbox 360. Jetzt bei Amazon vorbestellen.