Groß war die Enttäuschung im letzten Jahr – ausgerechnet zum zehnjährigen Jubiläum von NBA 2K leisteten sich die Entwickler grobe Schnitzer in Sachen Spielmechanik und KI. Das ging so weit, dass Fans der Serie die Vorjahresversion favorisierten und die Jubiläumsfeier somit zum Debakel wurde. Nun erscheint mit NBA 2K11 der Nachfolger – ob die Neuauflage wieder begeistern kann, erfahrt ihr im Test.

Im Bereich Sportspiele zählt die NBA-2K-Serie für mich zum Besten, was ihr eurer Konsole zu fressen geben könnt. Obwohl auch Titel wie Pro Evolution Soccer, EAs NHL oder FIFA ihre Sache sehr gut machen, scheint kein Spiel die Qualität und Authentizität eines Sports so gut einzufangen wie NBA 2K. So überraschte kein Stück, dass die Entwickler die NBA selbst fanatisch verfolgen und große Fans des Sports sind – diese Leidenschaft merkt man dem Franchise nämlich seit Jahren deutlich an.

NBA 2K11 - Es ist Basketball - was habt ihr erwartet?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 7/101/10
Schwitzendes Fleisch, ein Ball - großartig!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie beim Eishockey oder Fußball ergibt sich eigentlich auch beim Basketball Jahr für Jahr die gleiche Konstellation. NBA 2K und EAs NBA-Live-Serie liefern sich ein spannendes Duell. Dieses Jahr sieht es jedoch anders aus. EA hat die NBA-Live-Serie in NBA Elite umbenannt, damit auch wirklich jeder potenzielle Käufer merkt, dass hier nun mit völlig neuen Ambitionen gearbeitet wird. Damit dieses Vorhaben auch gelingt, spielt gerade beim ersten Teil der umgetauften Serie sicherlich die Qualitätssicherung eine große Rolle. Dies scheint nun dazu geführt zu haben, dass sich das Erscheinungsdatum bis weit in das nächste Jahr verschiebt. Als kleines Bonbon werden alle Käufer der Xbox-360- und PS3-Versionen dann aber ein völlig aufpoliertes NBA Jam 2010 als kostenfreien Download dazubekommen.

So viel an dieser Stelle zur Ausgangssituation – aus Marketingsicht sicherlich kein Nachteil für NBA 2K. Doch was hat der Titel in diesem Jahr zu bieten? Die wohl augenscheinlichste Veränderung gegenüber dem Vorgänger ist die Integration der Basketball-Legende schlechthin. Michael Jordan betritt das Parkett und ihr dürft alle großen Spiele der legendären Nummer 23 in NBA 2K11 nachspielen. Wer sich nun fragt, wer Michael Jordan ist, der scheint erstens noch nicht sehr alt zu sein und der hat zweitens das wohl eindrucksvollste Kapitel des weltweiten Basketballs verpasst. Noch heute zehren die Chicago Bulls von den glorreichen 90ern, in denen Air Jordan zusammen mit Größen wie Scottie Pippen und Dennis Rodman die Liga dominierte.

NBA 2K11 - Es ist Basketball - was habt ihr erwartet?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 7/101/10
Der Michael-Jordan-Modus hätte besser sein können.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Leider ist es so, dass der Funke bei diesen ehrwürdigen Partien nicht so richtig überspringen will. Insgesamt hatten wir uns von diesem Spielmodus mehr erhofft – hier wurde Potenzial verschenkt. Äußerst gelungen dagegen ist der neue Karrieremodus, in dem ihr einen Basketballspieler erstellt und während seiner gesamten sportlichen Laufbahn begleitet. Äußerst interessant inszeniert sind auch die zunehmend wichtigen Geschehnisse abseits des Courts. So dürft ihr euch beispielsweise auf Pressekonferenzen ein Image aufbauen, indem ihr auf die gestellten Fragen schüchtern bis provokant reagiert. Zudem müsst ihr Verhandlungen führen und letztlich natürlich auf dem Platz beweisen, dass ihr wisst, worauf es ankommt.

Präsentation

Was die Präsentation von NBA 2K11 angeht, hat sich im Vergleich zu den Vorgängern wenig getan, doch das ist auch nicht weiter schlimm. Die Atmosphäre in den NBA-Arenen bläst euch bei angeschlossener Surround-Anlage förmlich weg. Genial ist die Zuschauerkulisse, die je nach Spielsituation von gemäßigt bis euphorisch auf voller Linie überzeugt. Dreht ihr in der heimischen Arena ein Spiel, sind die Fans nicht mehr zu halten. Bei Turn-overn springen die Anhänger von ihren Sitzen, applaudieren, jubeln, schreien erwartungsvoll und wie aus einem Munde „Threeeeeee“ wenn ihr das Spielgerät von „Downtown“ Richtung Netz werft – grandios!

NBA 2K11 - Es ist Basketball - was habt ihr erwartet?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 7/101/10
Da hechtet er zum Korb. Ist eben ein toller Hecht.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Beeindruckend ist vor allem die Lebhaftigkeit der Arenen. Egal, wo ihr hinschaut, überall gibt es Details zu beobachten. Tanzende Cheerleader, animierende Maskottchen, Fotografen, Zuschauer, die sich auf den Weg machen, um ein Getränk zu holen, Ersatzspieler, die sich lockern, und vieles mehr. Zusammen mit dem hervorragenden englischen Spielkommentar, der sogar Interviews am Spielfeldrand umfasst, bietet NBA 2K11 die nahezu perfekte Illusion einer echten NBA-Übertragung.

Auch auf dem Feld wirkt das Gebotene wie aus einem Guss. Die Akteure bewegen sich realistisch und nachvollziehbar, schwitzen bei Voranschreiten des Spiels und bieten jede Menge „Signature Moves“. Somit könnt ihr die Spieler nicht nur anhand ihres Aussehens dank perfekter Gesichtstexturen und Körperproportionen, sondern auch anhand typischer und individueller Bewegungen erkennen.

Alle Schwächen des Vorgängers sind vergessen – NBA 2K11 ist ein Monsterdunk und bringt echte NBA Atmosphäre nach Hause.Fazit lesen

In puncto Spielmechanik steht dieses Jahr die überarbeitete Isomotion-Steuerung im Mittelpunkt. Wer sich schon immer umfangreichere Möglichkeiten im Spiel 1 gegen 1 gewünscht hat, der kommt bei NBA 2K11 endlich auf seine Kosten. Die ohnehin schon komplexe Steuerung der Vorgänger wurde nochmals um viele weitere Körpertäuschungen und Tricks erweitert, sodass sich zwar Einsteiger auf eine sehr lange Lernphase einstellen müssen, Profis aber nahezu alle Optionen haben, die man sich vorstellen kann. Bei gedrückter linker Schultertaste lassen sich mit dem linken Analog-Stick jede Menge coole Aktionen auf den Hallenboden zaubern.

NBA 2K11 - Michael Jordan PresentDayEin weiteres Video

Rundum gelungenes Spielgefühl – I love this game!

Die wohl beste Nachricht gibt es nun zum Schluss: Nahezu alle Kritikpunkte der Vorjahresversion wurden konsequent ausgeräumt. Die KI ist in Topform, die erweiterte Steuerung funktioniert tadellos und unzählige Optimierungen in der Spielmechanik wirken sich äußerst positiv auf den Spielfluss aus. Ein zusätzliches Lob gibt es für die abermals verbesserte Spielzusammenfassung, die Präsentation rund um das Spielgeschehen und eine seit Jahren erstmalig durchdacht wirkende Menüstruktur.