Obwohl das Jahr noch recht jung ist, wurden schon einige gute bis sehr gute Spiele veröffentlicht. Von der „Orange Box“ über „Burnout Paradise“ bis hin zu „Universe at War“, kamen Fans unterschiedlichster Genres auf ihre Kosten. Einen echten Sportspielhit suchen wir bisher allerdings vergeblich. Umso interessanter erscheint Sonys Versuch, auf dem von EA und 2K Sports heiß umkämpften virtuellen Basketballfeld Fuß zu fassen. Kann NBA 08 hier mithalten? Raus aufs Feld!

Sportspiele aus dem Hause Sony waren bislang immer mit Vorsicht zu genießen. Wir erinnern uns beispielsweise an die „This is Football“ (TIF) Serie, die sich zu keiner Zeit gegen EAs FIFA oder gar Konamis Pro Evolution Soccer-Serie behaupten konnte. Weder grafisch, noch in Punkto Gameplay konnten Sonys Sporttitel jemals glänzen. Dennoch scheint es ein großes Anliegen des Konzerns zu sein, sich endlich auch in diesem Genre zu platzieren und eine hauseigene und womöglich gar den Abverkauf der Playstation fördernde Marke zu etablieren.

Wer sich vergreift, ist selber schuld!

Der neuste Versuch heißt „NBA 08“, das allein vom Namen her leicht mit „NBA Live 08“ oder „NBA 2K8“ verwechselt werden kann. Eine kleine Unachtsamkeit beim örtlichen Händler, dürfte jedoch zur absoluten Ernüchterung führen, sobald man die Disc eingelegt hat. Wer sich einen ähnlich flotten Spielablauf wie bei der Konkurrenz erhofft, wird nämlich schnell vom Gegenteil überzeugt – doch dazu kommen wir später.

NBA 08 - Basketball zum Abgewöhnen: Sonys neue Sportreihe zeigt sich zum Start von ihrer ödesten Seite.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 41/451/45
Bei solchen Standbildern können sich die detaillierten Spielermodelle durchaus sehen lassen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Vorzeichen stehen zunächst mal gut – immerhin kommt der Titel mit der fast schon obligatorischen NBA Lizenz daher. Hinzu kommt erstmals eine vollwertige HD-Auflösung. Ein Umstand, der leider noch immer alles andere als selbstverständlich und daher durchaus erwähnenswert ist. Wer mag, darf in den ansehnlich gestalteten Menüs erstmal seinen eigenen Charakter erstellen und den NBA-Kollegen später zeigen, wo der Korb hängt. Bei der Vergabe der Fähigkeitenpunkte dürft ihr glücklicherweise aus den Vollen schöpfen.

Fehlende Dynamik, unrealistisches Gameplay

Soweit so gut. Optimisten dürften sich an dieser Stelle bereits auf eine Sportspielperle mit Geheimtippcharakteristik einstellen - doch weit gefehlt. Sobald ihr euch das erste Mal in der virtuellen Halle einfindet, wirkt der gesamte Spielablauf wie gelähmt. Wo ist die Dynamik eines NBA 2K8? Wo sind die spektakulären Dunkings? Warum wirkt das Spielfeld so steril?

NBA 08 - Basketball zum Abgewöhnen: Sonys neue Sportreihe zeigt sich zum Start von ihrer ödesten Seite.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden4 Bilder
Am Spielfeldrand herrscht dagegen sehr wenig Bewegung.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Fragen über Fragen, von denen sich im Laufe des Spiels immer mehr stellen. Wer sich gelegentlich reale NBA-Partien anschaut und dabei NBA-Profis wie Kevin Garnett, LeBron James oder Kobe Bryant in Aktion sieht, der weiß dass NBA 08 damit nur wenig gemeinsam hat. Obwohl man der Serie natürlich zugute halten muss, dass sie aufgrund ihrer kurzen Marktpräsenz einfach nicht so ausgereift sein kann wie die der Konkurrenz, fällt es dennoch schwer, über die zahlreichen Defizite hinweg zu sehen.

Missglückter Versuch, der starken Konkurrenz von EA und 2K Sports Konkurrenz zu machen! NBA 08 ist leider nicht zu empfehlen.Fazit lesen

NBA 08 vereint so ziemlich alle Schwächen, die wir bei EA und 2K Games glücklicherweise lange nicht mehr beklagen müssen. So wirken eure Mitspieler einfach viel zu träge. Besonders in der Offensive fällt es schwer beim plötzlichen Ballgewinn einfach mal schnell nach vorne zu spielen. Fastbreaks werden durch schlechte Laufwege und die Tatsache erschwert, dass eure Mitspieler stehen bleiben, wenn sie einen Pass entgegen nehmen wollen. Bei den monatlichen Bezügen eines NBA-Profis sollte man doch erwarten können, dass er zumindest auch im vollen Lauf einen Ball fangen kann.

Zähes Teamplay dank unmotivierter KI

Ärgerlich ist auch, dass sich die Teamkameraden nicht richtig freilaufen. Da die Defense Player scheinbar an ihnen kleben, wäre dies auch ein geradezu hoffnungsloses Unterfangen. Ebenfalls ärgerlich ist, dass lange Pässe von der gegnerischen Verteidigung, mit nahezu selbstverständlicher Leichtigkeit aus der Luft gepflückt werden. All das führt dazu, dass ihr den Ball am Besten einfach behaltet, nach vorne trottet und ihn im Alleingang irgendwie durch die Maschen befördert.

NBA 08 - Basketball zum Abgewöhnen: Sonys neue Sportreihe zeigt sich zum Start von ihrer ödesten Seite.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 41/451/45
Dunkings wirken vor allem in Bewegung sehr unspektakulär.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Solltet ihr mal freien Raum haben und zum Dunking aufsteigen, wirkt das alles andere als spektakulär. Zwar schaltet das Spiel beim Dunking nahtlos in einen Zeitlupenmodus, doch leider ersticken die wenig gelungenen Animationen die Attraktivität der Aktion bereits im Keim. Schon fast witzig ist die Implementierung von Alley-Oops. Ähnlich wie bei „NBA Homecourt“ brechen eure Mitspieler hin und wieder aus ihrer Lethargie aus und springen urplötzlich, wie von der Tarantel gestochen, zum Korb.

Sobald ihr das seht, könnt ihr die Kollegen per Pass bedienen und ihnen somit zum Abschluss der Aktion verhelfen. Positiv fallen während des Spiels nur wenige Dinge auf. Praktisch ist zum Beispiel ein kleiner Indikator auf dem Hallenboden, der bei potenziellen Rebounds markiert, wo der Ball landen wird. Ebenfalls gelungen ist eine dreifarbige Anzeige, die Auskunft über die Erfolgsaussichten eines Wurfes gibt.

Solide Technik, miese Animationen

Grafisch hinterlässt der Titel einen eher zwiespältigen Eindruck. Neben der bereits angesprochenen, vollen HD-Auflösung bei konstant hoher Framerate, tragen auch die detaillierten Hallen- und Spielermodelle zur guten Präsentation bei. Sieht man das Spiel in Bewegung fallen jedoch die simplen und teils unnatürlich wirkenden Animationen auf. Das Spielfeld wirkt vor allem im direkten Vergleich zur NBA 2K8-Konkurrenz recht steril und unbelebt. Cheerleader, Maskottchen und aufgeregte Verantwortliche sucht ihr hier vergeblich.

NBA 08 - Basketball zum Abgewöhnen: Sonys neue Sportreihe zeigt sich zum Start von ihrer ödesten Seite.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden4 Bilder
Abwehrspieler kleben geradezu an ihren Gegenspielern.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Abgerundet wird der Titel durch einen NBA-Replay-Modus. Hier dürft ihr euch an zahlreichen Herausforderungen probieren, die auf realen Leistungen einzelner Spieler oder Teams in der vergangenen NBA Saison basieren. Sony will hier auch in Zukunft mit neuen Herausforderungen für Abwechslung sorgen. Auf einen Franchise Modus, bei dem ihr ein Team über mehrere Jahre an die Spitze der NBA führt, müsst ihr leider verzichten. Ein sehr simpel gestalteter Einzelsaisonmodus mit stark vereinfachten Playerdrafts dürfte für viele Basketballfans kein adäquater Ersatz sein.