Bandai Namco hat heute in einer Pressemitteilung verlauten lassen, dass der Gründer des Unternehmens, Masaya Nakamura, im Alter von 91 Jahren verstorben ist. Nakamura ist demnach bereits am 22. Januar 2017 verstorben und wurde im Beisein des engsten Familienkreises beigesetzt. Eine Abschiedszeremonie für Freunde und Kollegen soll zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden.

Namco - Gründer Masaya Nakamura mit 91 Jahren verstorben

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Der Gründer von Namco ist verstorben.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nakamura hatte 1955 den Grundstein für das spätere Unternehmen Bandai Namco gelegt. Damals hieß das Unternehmen "Nakamura Manufacturing" und spezialisierte sich auf das Entwickeln und Bauen von Fahrgeschäften für Vergnügungsparks. Später wurde diese Firma dann zu "Nakamura Amusement Machine Manufacturing Company" oder kurz "Namco". 1974 stieg Namco mit dem Kauf von Atari in das Videospielgeschäft ein. Bis 2002 hat Nakamura selbst das Unternehmen geleitet und war danach noch als Präsident von Namco und später Senior Advisor bei Bandai Namco tätig. Diese entstanden durch eine Fusion 2005 mit Spielzeughersteller Bandai.

Der große Durchbruch von Namco

Zum Erfolg des Unternehmens hatte vor allem eine kleine, gelbe Kugel geführt. Pac-Man hatte Namco 1980 deutlich nach vorne gebracht. Nakamura und Pac-Man wurden 2010 in die "Video Game Hall of Fame" eingeführt.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)