Die Jungs von Cyan haben sich mit den Entwicklungskosten von Myst V: End of Ages wohl etwas übernommen. Das Wahrzeichen der Rendering-Adventures kommt scheinbar nur noch bei einem kleinem Spielerspektrum an. Jetzt muss die Firma wegen finanziellen Problemen einen Schlussstrich ziehen. Bis auf zwei Mitarbeiter wurde das komplette Personal entlassen. Ob es jemals ein weiteres Computerspiel von Cyan geben wird, ist noch unklar. Die Zeichen stehen eher schlecht.

Myst V: End of Ages ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.