Das Beat 'em up My Little Pony: Fighting is Magic wird nicht länger entwickelt, Hasbro ließ es einstampfen. Aber das nicht aus Kostengründen, denn das Projekt entsteht nicht beim Entwickler Gameloft, der die alleinigen Rechte an der Entwicklung solcher Spiele besitzt.

Stattdessen ist es Hasbro anscheinend eher ein Dorn im Auge, dass ein Pony-Spiel einerseits von Fans entwickelt wird bzw. wurde und My Little Pony: Fighting is Magic ein reines Prügelspiel ist. Das passt natürlich so gar nicht mit dem kindgerechten Franchise zusammen.

Entwickler Mane6 erhielt von Hasbro eine Unterlassungsanordnung - einen drohenden Rechtsstreit wollte er sich (finanziell) nicht aufhalsen, so dass das Projekt gestorben ist. Er entfernte bereits sämtliche Assets von der Website und stellte alle Youtube-Videos auf privat.

Um das Projekt doch noch irgendwie zu retten und an Hasbro heranzutreten, wurde von Fans eine Petition erstellt, die bereits über 12.500 Stimmen hat - 100.000 möchte man sammeln. Einer der Entwickler machte aber keine Hoffnung auf Erfolg, da Hasbro durch das amerikanische Markenrecht automatisch das Recht an der Marke verlieren würde, wenn sie das Projekt durchgehen lassen würden.

Wie das Spiel ausgesehen hat, das übrigens irgendwo im Internet noch als spielbare Version herumgeistert, zeigt euch das folgende Video.

My Little Pony: Fighting is Magic erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.