Multiwinia: Survival of the Flattest - Infos

In der schon aus Darwinia bekannten Spielwelt kombiniert Multiwinia die absonderlichen Fraktal-Landschaften des durch seine Ungewöhnlichkeit bekannten Darwinia mit zusätzlichem Multiplayer Support. Dieser ermöglicht, sowohl mit- als auch gegeneinander Schlachten zwischen riesigen darwinianischen Armeen auszutragen.
Multiwinia bietet eine ganze Reihe verschiedener Spielmodi. Jeder davon verfügt über mehrere einzigartige Landkarten, die eine Vielzahl neuer Aufgaben bereithalten. Diese gilt es, schneller und besser als der Gegner zu erfüllen. Mit der amBX-Technologie sollen die Spieler neben mehrfarbigen Lichteffekten und Luftbewegungen auch Vibrationen spüren können.

Während einer solchen Multiplayerpartie können Kisten vom Himmel fallen, die der eigenen Armee entweder eine Bonus bescheren oder aber ein Monster oder ähnliches enthalten, welches die eigenen Truppen deutlich dezimiert.

In einem ungewöhnlichen Grafikstil stellt sich die Spielwelt dar. Die Landschaftsgrafik scheint aus frühen 3D Animationsversuchen der 80er Jahre entstanden zu sein, die Multiwinians genannten Einwohner der Welt selbst sind zweidimensionale und stilisierte kleine Männchen. Der Spieltitel ist eine Parodie auf Darwins Theorie, das nur solche Arten überleben, die am besten auf ihre Umgebung angepasst sind (Survival of the Fittest - Überleben der "Passendsten").

Ein Beispiel für eine Spielvariante in Multiwinia: Survival of the Flattest ist der sogenannte Domination-Modus. Hier sind verschiedene Punkte auf der Karte verteilt, die vom Spieler erobert werden müssen. Hat er sie mit seinen Flachmännchen unter seine Kontrolle gebracht, spucken sie weitere Truppen seiner Farbe aus. Sieger ist derjenige, der zuerst alle diese sogenannten "Spawnpoints" erobert hat.

Multiwinia: Survival of the Flattest - Trailer: King of the hill