Wenn der Titel Mortal Kombat fällt, dann sollte im selben Atemzug auch Fatalities genannt werden. Was wäre die Reihe ohne die ultrablutigen Finishing-Moves? Richtig, nichts. Oder zumindest in Deutschland freigegeben.

Mortal Kombat X - Seht alle bisherigen Fatalities und die ersten 25 Minuten der Story

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuMortal Kombat X
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 30/311/31
Die Fatalities machen ihrem Namen alle Ehre
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mortal Kombat X hat bislang noch keine USK-Freigabe. So kurz vor der Veröffentlichung am 14. April dieses Jahres darf man wohl davon ausgehen, dass es auch dieses Mal keinen offiziellen Start in Deutschland geben wird. Aber mal ehrlich, wie will man das Spiel auch für den deutschen Markt so anpassen, dass sich weder USK noch BPjS noch sonstige Jugendschützer auf den Schlips getreten fühlen? Da müsste das Team rund um Schöpfer Ed Boon ja auch die Fatalities entfernen. Und das würde bedeuten, dass man Mortal Kombat X im Prinzip das Rückgrat bricht - in X-Ray-Slo-Mo.

Wie essentiell die Fatalities für die Reihe und gerade auch für das düstere Mortal Kombat X sind, das seht ihr in diesem Clip, der alle bislang bekannten Charaktere und deren Fatalities auflistet. Und lasst es euch gesagt sein: Das ist harter Tobak.

Zusätzlich seht ihr unter dem Video die ersten 25 Minuten der Story.

8 weitere Videos8 weitere Videos

Mortal Kombat X ist für PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.