Wem die Fatalities in Mortal Kombat X zu schwer sind, für den bietet Entwickler NetherRealm eine Option, um sie zu vereinfachen. Dass diese Möglichkeit geboten wird, ist nicht neu.

Mortal Kombat X - Kein verspäteter Aprilscherz: DLC macht Fatalities einfacher

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuMortal Kombat X
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 30/311/31
Wie ist eure Meinung zu dem Thema?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie sich inzwischen jedoch herausstellte, handelt es sich dabei um einen DLC, der mit Echtgeld erworben werden kann. Der DLC kostet 5 Dollar und bringt 30 einfachere Fatalities mit sich.

Auch wenn das im Grunde kein Pay-to-Win-DLC darstellt, da Fatalities nach einem Sieg eingesetzt werden, so hat das doch einen ziemlich bitteren Nachgeschmack. Auch die Kritik aus der Community wächst immer weiter.

Gehen Warner Bros. und NetherRealms mit dem DLC einen Schritt zu weit? Schließlich wäre es doch auch möglich gewesen, diese Fatalities mit einem einfacheren Schwierigkeitsgrad anzubieten.

Und andererseits verlieren die Fatalities bzw. Finisher damit im gewissen Sinne an Bedeutung, da es doch mit zur Herausforderung gehört, die teilweise nicht ganz so einfachen Buttonfolgen zu erlernen.

Verfügbar ist Mortal Kombat X ab heute für PC, Xbox One und PS4. In Deutschland erscheint das Spiel nicht offiziell, da die USK keine Freigabe erteilte. Eine Indizierung dürfte nicht lange auf sich warten lassen.

Mortal Kombat X ist für PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.