Wir haben schon über so manch seltsame Petition im Netz berichtet. Eine Forderung der Satire-Seite "Woken News Network" könnte den Vogel aber jetzt abschießen. Sie wollen, dass die Macher von Mortal Kombat 11 ihren Comic-Charakter Shaggy aus Scooby Doo ins Prügelspiel holen.

Der Prolog von Mortal Kombat 11 haut schon jetzt auf den Putz.

Auf Change.org läuft die Petition zu Shaggy und Mortal Kombat 11 erst seit einem Tag und konnte in dieser vergleichsweise kurzen Zeit knapp 40.000 Unterschriften generieren. Shaggy hat zum ersten Mal 1969 in "Scooby-Doo, Where Are You!" das Licht der Welt erblickt, was später als Grundlage für sämtliche Auskopplungen und Weiterentwicklungen der beliebten Teenager-Detektiv-Clique diente. Mortal Kombat hatte in der Vergangenheit schon viele Gastkämpfer, die dem alteingesessenen Roaster auf die Sprünge geholfen haben. Doch Shaggy scheint ein wenig weit hergeholt.

Bilderstrecke starten
(25 Bilder)

Ein eher unwahrscheinlicher Gastauftritt

Mischt Shaggy in Mortal Kombat 11 mit?

Die Petition stützt sich hauptsächlich auf ein Meme von Shaggy, das seit Monaten immer mehr Popularität im Netz gewinnt. Warner Bros. besitzt die Rechte an Mortal Kombat und Scooby-Doo, was die Fans hoffen lässt. Ein tatsächlicher Auftritt ist aber sehr unwahrscheinlich, da Warner Bros. den tollpatschigen Ermittler sicherlich nicht mit den brutalen Finishern von Mortal Kombat in Einklang bringen möchte. Da ist es am Ende egal, wie viele User die Petition unterschreiben werden.

Mortal Kombat 11 erscheint demnächst. Jetzt bei Amazon vorbestellen.