Während ihr bei der ersten Begegnung mit dem Nergigante in Monster Hunter World noch entkommen und den Kampf nicht beenden könnt, werdet ihr im späteren Verlauf nicht so viel Glück haben. Demnach solltet ihr wissen, worauf ihr euch bei dem gehörnten Drachen einlasst und wo seine Schwächen liegen. Keine Sorge, er hat welche, auch wenn es die stachelbespickte Haut und das monströse Auftreten anders vermuten lassen. Ihr könnt den Nergigante besiegen - mit der richtigen Taktik!

Der Nergigante ist nicht der einzige Drachenälteste, dem ihr euch stellen müsst:

Monster Hunter World - Januar Trailer - Die Drachenältesten kommen!39 weitere Videos

Stacheln soweit das Auge reicht. Dieser Drachenälteste ist der Igel unter den großen Monstern. Nur, dass seine Stacheln nachwachsen. Und dass er tödlich ist. (Ihr habt tödliche Igel-Geschichten? Her damit in den Kommentaren!) Der Kampf mit dem Nergigante erwartet euch das erste Mal, wenn ihr versucht, den Zorah Magdaros vor dem Korallenhochland abzufangen. Hier erhaltet ihr einen Vorgeschmack des Todesigels. Der richtige Kampf wartet jedoch erst in der Heimat der Ältesten.

Nergigante: Die Vorbereitungen

Monster Hunter World - Nergigante besiegen und ins Bockshorn jagen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 53/551/55
Ein Nergigante! Mit diesem Monstrum wollt ihr euch in MHW anlegen? Na gut...
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Nergigante ist eine harte Nuss und wenn ihr einen Vorbereitungskampf haben wollt, stellt euch einem Diablos oder Radobaan - als eine Mischung aus den beiden ist der Nergigante zu verstehen. Er ist bespickt mit knöchernen Auswucherungen und kann sich ebenso in die Luft erheben. Ihr tut also gut daran, mit guter Vorarbeit in den Kampf zu starten:

  • Welche Rüstung habt ihr an? Mit hoher Wahrscheinlichkeit eine, deren Verteidigungswert noch zu niedrig ist. Also fix zum Schmied und noch ein paar Rüstkugeln verbrauchen!
  • Habt ihr ihn bereits freigeschaltet, empfehlen wir euch dringend den Lebenskraft-Mantel oder Trutz-Mantel.
  • Ihr wollt eine Waffe dabei haben, die Donner-Schaden macht, denn dieser schadet dem Drachen enorm. Vor allem mit dem Hammer macht ihr großflächigen Schaden.
  • Ein obligatorischer Besuch in der Kantine und eine kräftigende Mahlzeit dürfen natürlich auch nicht fehlen.
  • Neben Heil-Tränken solltet ihr definitiv noch Ausdauer-stärkende Items einpacken, damit euch beim Ausweichen nicht die Puste ausgeht.
  • Habt ihr auch dran gedacht, Poogie zu streicheln? Immerhin soll er ja Glück bringen...
Packshot zu Monster Hunter WorldMonster Hunter WorldRelease: PS4, Xbox One: 26.1.2018
PC: 4. Quartal 2018
kaufen: Jetzt kaufen:

Ihr seid so gut vorbereitet, wie man eben gegen einen Drachenältesten vorbereitet sein kann. Na schön, dann begeben wir uns mal in die Heimat der Ältesten und suchen uns einen Nergigante…

Monster Hunter World - Nergigante besiegen und ins Bockshorn jagen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden2 Bilder
Habt ihr es geschafft, wartet diese stachelige Rüstung auf euch. Also auf in den Kampf!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nergigante besiegen

Nach einer kurzen Zwischensequenz, die euch auf das vorbereiten soll, was da nun auf euch zukommt, geht der Kampf auch schon los. Der Nergigante ist wahnsinnig aggressiv und stinksauer. Auf euch, auf die Flotte und überhaupt mit der Gesamtsituation! Also wappnet euch...

  • Der Panzer der Drachen besteht aus immer nachwachsenden Stacheln, die ihr ihm mit jedem Schlag wieder von der Haut fetzt.
  • Beackert ihr die Stacheln eine Weile lang nicht, verhärten sich diese und werden schwarz. Daraufhin prallt eure Waffe häufiger ab und es wird euch erschwert, kritische Treffer zu landen, sodass ihr immer am Ball bleiben und ihm wenig Verschnaufspausen gönnen solltet.
  • Damit sind wir quasi auch beim wichtigsten Tipp: Bleibt dran und schlagt dauerhaft zu! Je mehr Zeit der Nergigante zum Regenerieren hat, desto länger wird der Spaß dauern.
  • Stellt er sich auf die Hinterbeine und befördert sich in die Luft, landet der Nergigante kurz darauf eine starke Bodenattacke, bei der ihr euch auch vor den Stachelsplittern in Acht nehmen solltet, die dabei herumfliegen können. Die Attacke geschieht, sobald seine Stacheln schwarz geworden sind. Hier ist Vorsicht geboten, denn ein ungünstiger Treffer resultiert bei euch im blödesten Fall in einem Insta-Kill.
  • Kurz nach dieser Attacke ist er dafür aber am verwundbarsten, da er fast alle Stacheln abgeschleudert hat. Drauf da!
  • Das Monster setzt häufig zu Sprungattacken an, die den Nergigante über weite Teile der Arena bringen. Fühlt euch also nie zu sicher, wenn ihr euch zurückzieht, um eure Waffe zu schärfen oder einen Trank zu trinken.
  • Haltet euch am besten unter ihm und zwischen seinen Beinen auf, da die stärksten Attacken von ihm frontal passieren.
  • Schafft ihr es, das Monster zu reiten, achtet auf den Moment, wenn er versucht euch loszuwerden. Dabei wird der Nergigante mit dem Kopf voran gegen eine Felswand stürmen. Wechselt also schnell auf den hinteren Teil seines Körpers.
  • In seinem Rückzugsort hängen Kristalle von der Decke, die der Nergigante lösen und auf euch regnen lassen kann. Ihr könnt den Schaden aber auch gegen ihn selbst richten, wenn ihr ihn in die richtigen Ecken lockt und die Kristalle daraufhin den Drachen treffen.
  • Vor allem im Todeskampf wird der Drachenälteste noch einmal aggressiver und seine Attacken geschehen in kürzeren Abständen. Konzentriert euch also früh auf den Schwanz, um diesen abzutrennen und einen Angriff des Nergigante weniger zu haben.

Habt ihr es mit diesem Parasit von Drachenältesten auf euch genommen, gibt es natürlich noch weitere Herausforderungen in der Heimat der Ältesten!

Bilderstrecke starten
(7 Bilder)

Scheut euch nicht davor, mitten im Kampf zu einem Lager zurückzukehren, um euch mit neuen Tränken oder Rationen zu versorgen, da euch die stete Nähe zum Nergigante natürlich auch eigene Reserven kosten wird. Vor allem ist auf euren Palico Verlass, wenn er euch regelmäßig mit Vitalitätswespen versorgt.

Wie lange habt ihr für den Kampf gebraucht? Spielt ihr gegen die Drachenältesten lieber im Alleingang oder sendet ihr auch gerne Not-Signale ab, um euch Verstärkung dazu zu holen? Auf jeden Fall ist auch hier Geduld ein guter Begleiter, denn es wäre ja schließlich kein Monster Hunter-Boss, wenn ihr ihn in zwei Minuten kleinkriegt.