Nicht alle Kreaturen in Monster Hunter World sind furchteinflößende Monster, manche hoppeln auch nur durch die Welt und zeigen euch die ruhige und putzige Seite des Spiels. Guter Jäger, der ihr aber seid, wollt ihr jegliche Tiere erforschen. Ein Glück also, dass ihr euch Haustiere fangen und sie sogar in euren Quartieren freilassen könnt. Wir zeigen euch, wie ihr die Tiere - auch die besonderen Kreaturen - einfangt und - besser noch - behalten könnt...

Wie glücklich eure Mitbewohner darüber sind, dass ihr eine ganze Ameisenkolonie in eurem Zimmer freilasst, sei dahingestellt - Fakt ist, dass ihr es könnt! In Monster Hunter World könnt ihr euch nämlich auch ein Haustier anschaffen. Und nein! Euer Palico ist kein Haustier! Er ist ein treuer und ernstzunehmender Begleiter… Okay, niedlich ist er dennoch. Und auch Poogie werdet ihr vergebens versuchen, einzufangen. Trotzdem: Die Haustiere sind Tiere, die ihr in der Wildnis der Neuen Welt fangt. Dafür braucht ihr nur euer Fangnetz, Geduld und schnelle Reflexe.

Ihr seid auf der Suche nach den ganz besonderen Haustieren, die nur äußerst selten in der Welt von MHW auftreten? Dann scrollt ein wenig hinunter. Dort zeigen wir euch die seltenen Kreaturen und verraten euch, wo ihr sie findet und wie ihr sie einfangt.

Haustiere fangen

Monster Hunter World - Haustiere fangen und seltene Kreaturen finden

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuMonster Hunter World
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 53/541/54
Habt ihr in Monster Hunter World ein Haustier fangen können, findet es ein neues Heim in eurem Raum in Astera.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In unseren Tipps zu Monster Hunter World erwähnen wir bereits, wie wichtig es ist, stets die Umwelt im Blick zu behalten. Wenn ihr Haustiere fangen wollt, gilt dasselbe Prinzip. Die kleinen Tiere sind häufig sehr flink und schneller weg, als ihr reagieren könnt. Das Gute ist jedoch, dass sie eigentlich - anders als die großen Monster - immer wieder an denselben Orten spawnen. Ihr braucht sie im seltensten Fall für Rüstungen oder Zutaten für Rezepte. Trotzdem ist es gut zu wissen, wie ihr die kleinen Tiere einfangen könnt:

  • Seid ihr gezielt auf der Suche nach einem Haustier, bietet sich eine Expedition an, denn hier habt ihr kein Zeitlimit. Befindet ihr euch auf einer Quest, dauert das Fangen aber auch nicht sonderlich lange.
  • Rüstet euer Fangnetz aus. Ihr findet es standardmäßig in den Items rechts unten, durch die ihr durch das Drücken von L1/LB durchscrollen könnt.
  • Aktiviert das Fangnetz durch das einmalige Drücken von Viereck/X. Es ist aktiv, wenn ein kleines Häckchen neben dem Netz erscheint.
  • Nun könnt ihr mit L2/LT anvisieren und mit R2/RT das Netz abwerfen.
  • Wenn ihr anvisiert und mit dem angezeigten Visier die Umwelt abscannt, färbt sich das Visier orange, sobald ein Tier in Reichweite und einfangbar ist.
  • Habt ihr das Tier gefangen, erscheint eine Meldung am rechten Bildschirmrand und das Haustier ist automatisch in eurem Inventar. Außerdem gibt es noch ein paar zusätzliche Forschungspunkte.
Packshot zu Monster Hunter WorldMonster Hunter WorldRelease: PS4, Xbox One: 26.1.2018
PC: 4. Quartal 2018
kaufen: Jetzt kaufen:

Theoretisch gilt alles als Haustier, was sich lebend mit dem Netz fangen lässt. Von Schäferhasen über Waldgekkos bis hin zur Blitzfliege könnt ihr alles als Haustier halten.

Wie weit kommt ihr in unserem Monster-Hunter-Abenteuer? Schafft ihr es gerade einmal mit einem Haustier nach Hause oder wird es eure letzte Jagd? Findet es in unserem gamona-Adventure heraus!

Bilderstrecke starten
(25 Bilder)

Haustiere behalten und freilassen

Ihr habt die Taschen voll mit eurem liebsten Haustier und nun...? Begebt euch zurück zu eurem Raum in Astera und sprecht mit eurem Haushälter. Der beige-braune Palico weiß automatisch Bescheid, wenn ihr euer erstes Tier gefangen habt und weist euch an, im seinem Menü auf Haustier platzieren zu gehen. Nun könnt ihr auswählen, welches gefangene Tier euer neues Haustier wird.

Egal außerdem, wie viele Tiere ihr einer Art gefangen habt: Zu Beginn kann erst einmal nur ein einzelnes Haustier euren Raum besiedeln. Erst später, wenn ihr eure Unterkunft upgraden und vergrößern könnt, finden auch mehr Tiere platz in euren Quartieren.

Hier findet ihr das lebende Fossil

Einige Haustiere bringen euch sogar ganz spezielle Trophäen. Unter anderem wird hier nach dem Fund von einem lebenden Fossil verlangt. Unser Kooperationspartner PowerPyx ist auf die Suche gegangen und hat den uralten Fisch gefunden:

Monster Hunter World - Fangt euch ein lebendes Fossil39 weitere Videos

Dieses und auch die nachfolgenden Videos stammen von unserem Kooperationspartner PowerPyx. Viele weitere Videos zu den aktuellsten Videospielen findet ihr auch auf seinem YouTube-Kanal.

Hierbei handelt es sich um einen soganannten Petricanths. Er spawnt nicht immer, sodass ihr etwas Geduld mitbringen müsst. Wie eben beim echten Angeln! Reist am besten immer zwischen dem Fundort im Tal der Verwesung und einem beliebigen Camp hin und her, bis das Tier auftaucht. Dann könnt ihr die Angel auswerfen, denn nur mit dieser erhaltet ihr den Fisch.

Rex Regenbogen finden

Das nächste Tier auf der Liste schillert angeblich wie ein Regenbogen. Dabei handelt es sich um den seltenen Käfer Prism Hercudrome. Damit seine Farben besonders gut strahlen, spawnt er nur zur Morgen- und Abenddämmerung. Im Video seht ihr den Fundort des funkelnden Krabblers. Haltet euer Fangnetz bereit:

Monster Hunter World - Hier ist das Regenbogenhaustier39 weitere Videos

Die flauschig-kuschelige Kreatur fangen

Man hat nie ausreichend Flausch im Leben! Das sieht auch Monster Hunter World so und schickt euch deshalb auf die Quest, den flauschig-kuscheligen Vogel Downey Crake (engl.) zu fangen. Dafür müsst ihr Ausschau nach Apceros im Uralten Wald oder der Wildturm-Ödnis halten, denn auf dessen Rücken spawnt die Flauschkugel manchmal.

Ihr braucht aber definitiv den Ghillie-Mantel, den ihr vor der Quest mit dem Tobi-Kadachi erhaltet. Denn nur mit diesem Tarnumhang kommt ihr nah genug an den Vogel, um dann euer Fangnetz über ihn zu stülpen. Im folgenden Video seht ihr noch einmal, wie es im besten Fall vonstatten geht:

Monster Hunter World - Fundort des Flausch-Vogels39 weitere Videos

Die steife, borstige Kreatur finden

Wer nicht so sehr auf Flausch steht, kann sich auch auf die Suche nach dem Bristle Crake (engl.) machen. Dieser spawnt lediglich auf den Rücken von Mosswinen im Tal der Verwesung. Ansonsten verhaltet ihr euch wie beim Flauschvogel und werft den Ghillie-Mantel über, damit er euch nicht erspäht und davonfliegt. Im Video sind zwei mögliche Fundorte des Vogels verzeichnet:

Monster Hunter World - Hier ist der borstige Vogel39 weitere Videos

Wirklich große Interaktion gibt es mit den Tieren aber nicht. Ihr könnt euch aber mit X/A auf euer Bett setzen, dann starten automatisch ein paar Sequenzen mit dem Haustier. Beispielsweise füttert eurer Charakter dieses oder krault es hinter dem Ohr. Jaaa, niedlich. Aber selbst steuern könnt ihr es eben nicht. Außerdem: Bei einigen Tieren wie der Lähmkröte oder der Omenfliege solltet ihr das Streicheln lieber sein lassen...