Monster Hunter Stories ist eine stark abgespeckte Version der Spielreihe. Dennoch gibt es einige Tipps und Tricks, die uns am Anfang geholfen hätten, besser in das Spiel hineinzukommen. Worauf muss man im Kampf achten? Wie finde ich gute Eier im Monsterbau? Diese Tipps wollen wir natürlich nicht für uns behalten, sondern sie mit euch teilen.

Monster Hunter Stories - Official Nintendo 3DS - Trailer

Wenn euch weitere Tipps einfallen, die euch geholfen hätten, dann hinterlasst sie gerne für uns und unsere Lesern in den Kommentaren. Sobald uns neue Hinweise einfallen, die Monster Hunter Stories etwas einfacher gestalten, werden wir den Artikel ergänzen.

Tipps vor dem Spiel

Spielt unbedingt die Demo, bevor ihr euch an das komplette Spiel heranwagt. Erkennt euer 3DS nämlich einen speicherstand der Demo, werdet ihr im Hauptspiel mit einem Rider-Outfit für Navirou belohnt.

Habt ihr auch Monster Hunter Generations gespielt, dann werdet ihr mit diesem Speicherstand einen weiteren Bonus freischalten können. Erneut gibt es dann ein Outfit für Navirou und zudem einen seltenen Gegenstand, den ihr zum Herstellen einer prächtigen Waffe brauchen werdet. Doch kommen wir jetzt zu den Tipps im Spiel.

Monster Hunter Stories - Tipps für erfolgreiche Rider

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 1/41/4
Einer der wichtigsten Tipps: Versucht bei Monster Hunter Stories die Konfrontationen immer zu gewinnen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Tipps zum Erkunden und zur Eiersuche

Recht früh im Spiel wird euch erklärt, dass ihr Ausschau nach kleinen Schweinchen halten sollt. Wenn ihr sie nämlich findet, dann werdet ihr mit besonderen Gegenständen belohnt. Was euch da erwartet und wo wir unsere Schweine finden konnten, erfahrt ihr demnächst in einem speziellen Guide.

Erkundet ihr also die Welt auf eigene Faust, dann haltet Ausschau nach besonderen Monsterbauten. Diejenigen, die in den Wänden versteckt sind, sind normal, aber es gibt noch größere wie goldene Hügel. Hier werdet ihr Eier von stärkeren Monstern finden. Natürlich sind die Gegner hier auch stärker, also merkt euch die Fundorte und kehrt zurück, solltet ihr diese Kämpfe noch nicht bestehen können.

Packshot zu Monster Hunter StoriesMonster Hunter StoriesRelease: 3DS: 8.9.2017 kaufen: Jetzt kaufen:

Wenn ihr dann die Eier aufhebt, achtet darauf, was Navirou sagt. An seinen Aussagen könnt ihr euch ungefähr orientieren. Zumindest erfahrt ihr, wenn ihr ein besonderes Ei in der Hand haltet. Zu diesem Thema findet ihr bei uns ebenfalls demnächst einen Guide, der sich ausschließlich mit den Tipps zur Eiersuche beschäftigt.

Die meisten Erfahrungspunkte, zahlreiche Items und Geld erhaltet ihr durch das Abschließen von Nebenmissionen. Nehmt die Sidequests immer von der Anschlagtafel oder von den Dorfbewohnern mit. Ihr könnt sie nebenbei erfüllen, während ihr die Hauptmission weiterverfolgt oder einfach nur die Welt erkundet.

Monster Hunter Stories - Tipps für erfolgreiche Rider

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 1/41/4
Je höher die Bindung, umso stärker eure Angriffe und eure Verteidigung.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die besten Waffen bekommt ihr, wenn ihr eure Funde beim Meister-Schmied aufwerten lasst. Bevor ihr eine Waffe neu kauft, schaut als erstes, ob eure nicht verbessert werden kann. Mit der Zeit steigen die Anforderungen für die Materialien, weshalb ihr viel farmen müsst.

Es lohnt sich immer, so viele neue Monster wie nur möglich auszubrüten. Sie haben alle verschiedene Fähigkeiten, die euch in Kämpfen, aber auch beim Erkunden der Welt hilfreich sein werden. Und auch jede Waffenart hat eine Art besondere Fähigkeit. Sie können Combo-Angriffe durchführen. Dafür müsst ihr eine bestimmte Reihenfolge bei den Angriffen einhalten. Die folgende Liste verrät euch welche es sind:

  • Großschwert: Kraft-Kraft-Technik, Technik-Technik-Geschwindigkeit oder Geschwindigkeit-Geschwindigkeit-Kraft.
  • Schwert und Schild: Geschwindigkeit-Geschwindigkeit-Geschwindigkeit, Geschwindigkeit-Technik-Kraft oder Geschwindigkeit-Kraft-Technik.
  • Hammer: Kraft-Kraft-Kraft, Kraft-Geschwindigkeit-Technik oder Kraft-Technik-Geschwindigkeit.
  • Jägerhorn: Die Abfolge hängt von den Melodien ab. Diese könnt ihr während des Kampfes im Rider-Menü nachschauen.

Apropos Kämpfe – natürlich haben wir auch ein paar Tipps für den Kampf zusammengestellt.

Bilderstrecke starten
(12 Bilder)

Darauf solltet ihr im Kampf achten

Auch wenn das Kampfsystem etwas langweilig zu sein scheint und ihr recht schnell anfangt, den Gegnern aus dem Weg zu gehen, anstatt sie zu bekämpfen, solltet ihr es nicht tun. Kämpfe bringen nicht nur Erfahrungspunkte, sondern auch Zutaten für Tränke und zum Aufwerten von Waffen und Rüstungen. Außerdem gibt es auch Tipps zum Kämpfen, welche die Schlachten für euch sogar ein wenig aufregender gestalten werden.

Wenn ihr Monster in der freien Wildbahn bekämpfen wollt, dann versucht euch stets von hinten an sie heranzuschleichen, um einen Überraschungsangriff zu starten. Auf diese Weise bekommt ihr die Möglichkeit, ein paar Schläge zu landen, ohne dass die Kreaturen zurückhauen können. Das bietet sich besonders dann an, wenn ihr stärkere Monster bekämpfen wollt. Aber seid vorsichtig, denn lasst ihr sie euch von hinten angreifen, haben sie ebenso diesen Vorteil euch gegenüber.

Wenn ihr euch im Kampf befindet, solltet ihr nach Möglichkeit immer aufsatteln. So sind eure Angriffe und eure Verteidigung stärker. Wächst die Bindung zu eurem Monster, dann könnt ihr auch einen Spezialangriff durchführen. Hat die Bindungsstufe 3 erreicht, dann wird der Spezialangriff am stärksten sein. Wenn ihr nach dem Aufsitzen schon zweimal in der Konfrontation verloren habt, dann setzt den Special-Move ein, ohne auf die dritte Bindungsstufe zu warten. Beim nächsten verlorenen Zug werdet ihr nämlich abgeworfen und habt euer Special verloren.

Versucht immer einen Doppel-Angriff zu erzwingen, wenn ihr damit den Zug gewinnen könnt. Schafft ihr drei davon durchzusetzen, bringt ihr euren Gegner zu Fall und er lässt ein Item fallen. Zudem steigert ihr damit eure Bindung. Bedenkt aber, dass ihr im Kampf gegen mehrere Feinde auch auf diese Weise zu Boden gerissen werden könnt.

Monster Hunter Stories - Tipps für erfolgreiche Rider

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 1/41/4
Bringt ihr einen Gegner zu Fall, dann lässt er vielleicht ein wertvolles Item fallen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Tipps für den Kampf gegen stärkere Gegner und Bosse

Wenn ein Monster mit zwei verschiedenen Attacken angreift, dann müsst ihr überlegen, welche dieser Attacken ihr immer auch selbst nehmen könnt, sodass ihr niemals verliert, sondern höchstens ein Unentschieden ergattert.

Zum Beispiel: Das Monster verwendet Kraft und Technik. Das bedeutet, dass ihr euch angreifbar macht, wenn ihr Geschwindigkeit wählt, da das Monster den Zug mit Technik gewinnt. Wählt ihr wiederum immer Kraft, werdet ihr stets gewinnen, wenn er einen Technik-Angriff ansetzt. Sollte euer Gegner Kraft ansetzen, werdet ihr mit einem Unentschieden besser davonkommen als wenn ihr verliert. Wollt ihr lieber etwas riskieren und eure Angriffe wechseln, dann beobachtet das Verhalten des Gegners. Meistens hat er immer dieselben Angriffsabläufe.

Bei Boss-Kämpfen solltet ihr immer zuerst die Körperteile angreifen, bevor ihr das große Monster tötet. Es verhindert bestimmte Angriffe seinerseits und macht den Kampf für euch leichter. Der Loot wird ebenfalls besser.

Ein etwas fragwürdiger Tipp: Im Kampf könnt ihr eure Monster wechseln. Stellt ihr also fest, dass euer Monstie gegen euren Feind nicht die richtige Wahl ist, dann wechselt es einfach über das Monsties-Menü aus. Der Wechsel wird auch nicht als Zug eurerseits gezählt, sodass ihr gleich mit dem neuen Monster angreifen könnt. Das wiederum bedeutet, dass ihr euer komplettes Team rotieren lassen und dadurch ein paar Extra-Angriffe abstauben könnt. So schummelt ihr vielleicht, aber bei großen Boss-Kämpfen kann es sehr nützlich sein.