In Monster Hunter Generations erwarten euch vier neue Flagship-Monster: Mizutsune, Gammoth, Astalos und Glavenus. Damit ihr sie finden und bezwingen könnt, haben wir für euch die Fundorte, Schwächen und Stärken dieser Kreaturen zusammengefasst und beschreiben alle neuen Flagship-Monster bei Monster Hunter Generations im Detail.

Monster Hunter Generations - TV-Spot4 weitere Videos

Auch wenn die Flagship-Monster stark sind, haben sie alle ihre Stärken und Schwächen. Kennt ihr diese, so werdet ihr Taktiken ermitteln können, welche euch und eurem Team aus Jägern helfen werden. Sollte bei Monster Hunter Generations ein Kampf gegen die Flagship-Monster doch mal schiefgehen, dann wechselt einfach die Jagdstile und Techniken und probiert eine andere Taktik aus.

MH Generations – Flagship-Monster: Mizutsune, der Leviathan mit Seifenblasen

Mizutsune wird euch möglicherweise zunächst etwas verwirren. Dieses Flagship-Monster erscheint friedlich, greift euch nicht an und seine rosafarbene Gestalt wirkt nicht sehr furchteinflößend. Greift ihr dieses Flagship-Monster allerdings an, so werdet ihr schnell feststellen, dass es sich durchaus zur Wehr setzen kann. Auf dem Bild könnt ihr erkennen, wie unschuldig Mizutsune aussehen kann, aber schaut in die Tabelle und ihr werdet seine Stärken und Schwächen erkennen. Darunter geben wir euch noch einige Hinweise zum Verhalten im Kampf, woraus ihr eure Taktiken ableiten könnt.

Monster Hunter Generations - Flagship-Monster: Fundorte und Taktik

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 13/171/17
Das rosa Flagship-Monster bei Monster Hunter Generations: Mizutsune.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
TypLeviathan
ElementWasser
StatusangriffUnbekannt
SchwächenDonner und Drache
Anzeichen für SchwächeHumpeln
FundorteTurm 3, Ur-Wald, Nebelgipfel

Sobald sich die Flossen von Mizutsune rot färben, beginnt der Wutmodus von dem rosa Flagship-Monster. Merkt ihr, dass die Flossen blau werden, dann solltet ihr angreifen, denn in diesem Moment ist die Ausdauer des Leviathans im Eimer. Schlagt dann auf seinen Rücken und die Krallen ein, denn diese sind seine Schwächen.

Packshot zu Monster Hunter GenerationsMonster Hunter GenerationsErschienen für 3DS kaufen: ab 37,95€

Flagship-Monster: Gammoth, das Mammuth aus dem Eis

Mit diesem Flagship-Monster werdet ihr ordentlich zu kämpfen haben. Es handelt sich um die größte dieser Kreaturen der gesamten Reihe. Dieses Flagship-Monster ist an seinem Körper mit Steinplatten bedeckt, welche den Schaden eurer Angriffe stark mindern. Gammoth wird euch mit seinem Rüssel angreifen, mit dem er Schnee aufsaugen kann, um damit seine Gegner zu bedecken.

Monster Hunter Generations - Flagship-Monster: Fundorte und Taktik

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 13/171/17
Das Flagship-Monster aus dem Eis: Gammoth.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
TypReißzahnbestie
ElementEis
StatusangriffEisschaden und Schnee
SchwächenFeuer und Donner
Anzeichen für SchwächeHumpeln
FundorteTurm 3, Polarfeld, Frostseeweg, Schneegebirge

Widmet euch beim Angriff auf dieses Flagship-Monster seinen Beinen. Gelingt es euch diese zu verletzen, werdet ihr es lähmen und damit schwächen. Gammoth kann allerdings in Bereich 7 von Monster Hunter Generations seine Ausdauer regenerieren. Dafür muss es lediglich eine Frucht ausgraben und das solltet ihr bei euren taktischen Überlegungen bedenken.

Flagship-Monster: Astalos, das aggressive Insekt

Astalos ist eine sehr aggressive Kreatur, welche sich von Fleisch und Aas ernährt. Sie entsendet elektrische Ladungen über ihren Körper und wird keine Sekunde zögern, bevor sie euch angreift. Achtet darauf, ob dieses insektenartige Monster Kadaver frisst, denn auf diese Weise kann es seine Ausdauer regenerieren.

Monster Hunter Generations - Flagship-Monster: Fundorte und Taktik

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 13/171/17
Astalos sieht aus wie ein großes Insekt, ist aber wesentlich gefährlicher als die Kleinen dieser Art.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
TypFlugwyvern
ElementDonner
StatusangriffDonnerschaden und Lähmung
SchwächenWasser und Eis
Anzeichen für SchwächeHumpeln
FundorteSumpf, Turm 3, Ahnensteppe, Wald und Hügel

Beobachtet das Verhalten von Astalos, denn die Art seiner Angriffe kündigt sich im Vorfeld an. Verändert sich die Form der Kreatur und leuchten ihre Augen grün, so lädt sie das Horn auf. Die Venen und Stacheln leuchten auf, sobald das Flagship-Monster mit seinen Flügeln angreifen möchte. Beachtet zudem den Schweif, welche sich auf die gleiche Weise verhalten wird.

Flagship-Monster: Glavenus, die Kreatur mit hoher Reichweite

Glavenus lässt auf seinen Angriff nicht warten und stürzt sich auf euch, sobald er euch entdeckt. Seine rote Gestallt wird verstärkt durch blaue Knochenplatten, welche ihm einen erhöhten Schutz verleihen. Der Schwanz dieser Kreatur gleicht einem Schwert, welches diesem Flagship-Monster eine enorme Reichweite verleiht. Zudem kann es drei Formen einnehmen: stumpf, scharf und aufgeheizt.

Monster Hunter Generations - Flagship-Monster: Fundorte und Taktik

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 13/171/17
Glavenus verfügt über eine enorme Reichweite.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
TypKampfwyvern
ElementFeuer
StatusangriffFeuerschaden
SchwächenWasser und Drache
Anzeichen für SchwächeHumpeln
FundorteTurm 3, Dünen, Vulkan, Vulkanmulde, Kamininsel, Jura-Grenzland

Glavenus kann euch mit Feuergeschossen angreifen, welche seine Reichweite zusätzlich erhöhen. Hier müsst ihr besonders achtsam und darauf vorbereitet sein. Widmet euch seinem Schweif und durchtrennt ihn, sobald er erglüht. Habt ihr weitere Tipps zum Kampf gegen die Flagship-Monster bei Monster Hunter Generations, hinterlasst sie uns gerne in den Kommentaren.