Im Grunde dreht sich Monster Hunter 3 Ultimate beinahe nur um eine Sache: die Kämpfe. Insofern ihr nicht gerade im Dorf Moga eure Ausrüstung checkt oder neue Waffen schmiedet, werdet ihr euch in den verschiedenen Gebieten herumtreiben und alle Nase lang auf etliche Monster treffen, die euch alles andere als freundlich gesinnt sind.

Dabei werdet ihr schnell feststellen, dass das Kampfsystem des Spiels alles andere als zugänglich oder intuitiv ist – doch das ist tatsächlich gewollt! Euer Jäger ist kein Superheld mit übermenschlichen Fähigkeiten (wobei man angesichts der riesigen Waffen anderes vermuten könnte), der blitzschnell ausweichen und unzählige Treffer einstecken kann. Ähnlich wie in Dark Souls führt blindes Draufhauen nur selten zum Erfolg. Spätestens die ersten großen Monster verlangen eine ganz eigene Taktik und Herangehensweise.

Zwar ist jede Kreatur einzigartig, doch ob kleiner Jaggi oder bildschirmfüllender Lagiacrus: Einige Strategien und Hinweise helfen bei jedem Kampf. Die wichtigsten findet ihr nachstehend.

Monster Hunter 3 Ultimate - Guide12 weitere Videos

Ein Jäger ist nur so gut wie seine Waffe

Wie bereits bei den allgemeinen Tipps auf der erste Seite geschrieben, ist es für einen positiven Kampfausgang unerlässlich, die eigene Waffe wie aus dem Effeff zu beherrschen. Den Urschleim erklärt euch das Spiel zwar selbst im zugehörigen Menüunterpunkt, doch Theorie und Praxis sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe. Probiert deshalb alles aus, was euch einfällt: Versucht möglichst lange Kombos zu erreichen, bekommt ein Gefühl für die Angriffsgeschwindigkeit und Reichweite, nutzt – insofern möglich – die Möglichkeit zum Blocken und sorgt mit Wetzsteinen dafür, dass die Klinge immer optimal geschärft ist.

Nur eine scharfe Klinge ist eine gute Klinge

Apropos Schärfe: Das kleine Schwertsymbol unter eurer Ausdauer zeigt euch auf einen Blick, wie scharf eure aktuelle Klinge ist. Diese Information ist absolut notwendig, um möglichst effektiv kämpfen zu können, da die Schärfe maßgeblich über das Abschneiden von Monstergliedmaßen sowie den ausgeteilten Schaden entscheidet. Im Laufe des Kampfes und durch besondere Aktion nimmt die Schärfe mal mehr, mal weniger schnell ab. Mit einem Wetzstein könnt ihr außerhalb des Dorfes jedoch jederzeit wieder die maximale Schnittigkeit herstellen – ein paar Exemplare sollte man deshalb möglichst immer im Gepäck haben. Der ausgeteilte Schaden beläuft sich bei jeder Farbe wie folgt:

Rot = 50 %
Orange = 75 %
Gelb = 100 %
Grün = 120 %
Blau = 125 %
Weiß = 130 %
Lila = 150 %

Ausweichen und Blocken

Wo große Monster hinschlagen, wächst oft kein Gras mehr – noch wichtiger als eine gute Offensive ist also eine stabile Defensive. Zwar sorgt eine gute Rüstung dafür, dass ihr möglichst wenig Schaden einsteckt, noch besser ist es jedoch, erst gar nicht getroffen zu werden. Dies gewährleistet ihr im Idealfall durch präzises Ausweichen. Drückt die B-Taste und eine entsprechende Richtung, damit euer Jäger zum Hechtsprung ansetzt. Damit bringt ihr nicht nur innerhalb eines kurzen Augenblicks ein paar Meter zwischen euch und den jeweiligen Gegner: Ist das Timing perfekt, könnt ihr dem Angriff sogar vollständig entgehen, obwohl ihr eigentlich getroffen werden müsstet. Das Zeitfenster hierfür ist allerdings enorm klein und variiert natürlich von Attacke zu Attacke.

Als zweite Alternative könnt ihr Angriffe mit der richtigen Waffe auch blocken. Besonders gut geeignet sind dafür Großschwerter und Lanzen, da sie besonders stabil sind. Dennoch empfiehlt es sich, nach Möglichkeit eher auszuweichen, da das Blocken normalerweise einige Nachteile mit sich bringt: Es kostet euch Ausdauer, kann die Schärfe der Waffe verringern und euch zurückwerfen sowie trotz Block einen kleinen Teil der Gesundheit kosten.

Monster Hunter 3 Ultimate - Guide: Kampfhinweise, Waffen, Monsterübersicht, Gebiete, Quests, Tipps und Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 38/481/48
Unter Wasser laufen die Kämpfe quasi genau wie an Land ab. Ihr müsst euch lediglich an den dreidimensionalen Raum gewöhnen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In Bewegung bleiben

Dieser Hinweis ist eng mit präzisem Ausweichen verknüpft. Vermeidet es, für längere Zeit auf einer Stelle zu verharren und bleibt möglichst permanent in Bewegung, damit das Gros der gegnerischen Angriffe ins Leere läuft. Auch präzises Sprinten (R-Taste) kann über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Packshot zu Monster Hunter 3 UltimateMonster Hunter 3 UltimateErschienen für 3DS und Wii U kaufen: Jetzt kaufen:

Gegner anvisieren

Besonders für 3DS-Spieler ohne Circle Pad ist es unumgänglich, große Kreaturen anzuvisieren. Dadurch habt ihr stets eine deutlich bessere Übersicht und müsst nicht alle paar Sekunden die Kamera manuell nachjustieren.

Beobachtungsgabe

Jedes große Monster zeigt ganz individuelle Anzeichen von Schwäche, die von besonders großer Wichtigkeit beim Fangen der Kreatur sind. Auch die Angriffe erfolgen zumeist nach einem ganz bestimmten Schema, deshalb gilt: Stürmt nicht blindlings auf jeden Widersacher zu, sondern bleibt zunächst etwas auf Abstand und observiert sein Verhalten. Folgt vielleicht nach einem Schrei immer die gefürchtete Rundumattacke? Verhaltensweisen wie Hinken sind indes fast immer ein Indikator für die nachlassende Stärke des Monsters, genau wie Sabberfäden andeuten, dass eurem Gegenüber langsam die Puste ausgeht. Die meisten Viecher sind übrigens besonders anfällig für Schläge von hinten oder der Seite.

Gebiet verlassen

Das Einsetzen von Objekten kostet im Kampf wertvolle Sekunden und lässt euch völlig deckungslos dastehen, da ein Abbrechen der Aktion nicht mehr möglich ist – nicht selten endet deshalb etwa das Einnehmen eines Tranks darin, dass ihr eine Monsterattacke abbekommt. Aus diesem Grund ist es in diesem Fall ratsam, kurzzeitig das aktuelle Areal zu verlassen und in einem anderen Gebiet in Ruhe die notwendigen Items wie Tränke, Wetzsteine oder Rationen einzunehmen.

Elemente

Die meisten Monster im Spiel verfügen über ein bestimmtes Element, das Angriffe dieser Art besonders stark macht, gleichzeitig aber auch eine Schwachstelle ist, die ihr zu eurem Gunsten nutzen könnt, da auch viele Waffen über ein bestimmtes Element verfügen. Nutzt das große Viech, an dem ihr einfach nicht vorbeikommt, zum Beispiel viele Feuerangriffe? Dann setzt möglichst eine Waffe mit dem Element Wasser ein, um besonders hohen Schaden auszuteilen. In unserer Monster-Übersicht findet ihr die Schwachstellen zu jedem Monster aufgelistet.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: