Ganze 13 verschiedene Gebiete laden in Monster Hunter 3 Ultimate zum Erkunden ein, von denen ihr in den ersten dreißig Spielstunden allerdings nur die ersten vier bis fünf zu Gesicht bekommen werdet. Erst mit dem Freischalten hochrangiger Quests öffnet sich der Weg zu neuen Landschaften, die ebenfalls sehr beeindruckend, aber nicht minder gefährlich sind. Die Reihenfolge der folgenden Auflistung orientiert sich an der des Spiels selbst und soll eher als grobe Zusammenfassung denn detaillierte Beschreibung dienen.

Ödnis-Insel

Das Startgebiet des Spiels. In keiner anderen Umgebung werdet ihr auch nur ansatzweise derart viel Zeit verbringen wie in dieser grünen Landschaft. Sobald ihr die ersten großen Monster in den jeweiligen Quests besiegt habt, tauchen diese gelegentlich auch hier auf (fragt Junior nach der Prognose). Außerdem findet ihr auf der Ödnis-Insel wichtige Rohstoffe. Besonders elementar wird dieses Gebiet jedoch durch den Status der freien Jagdzone. Sobald ihr das Dorf Moga verlasst und keine Mission angenommen habt, durchstreift ihr das „Beet des Lebens“ - nur hier könnt ihr durch das Töten von Monstern Rohstoffpunkte sammeln.

Sandebene

Die Sandebene ist das zweite Gebiet, das ihr im Spiel erkunden könnt und konfrontiert euch erstmals mit neuen Monstern, Rohstoffen, Objekten und zahlreichen weiteren Geheimnissen. Außerdem solltet ihr euch nun daran gewöhnen, vor dem Betreten des Ortes ein paar Heiß- und Kaltgetränke (unter anderem erhältlich bei der Verkäuferin in Moga) im Objektbeutel zu haben, da die Temperaturen in den Gebieten 8, 9 und 10 sehr extrem sind. Tretet ihr ohne unterstützende Items in die Hitze oder Kälte, schrumpft eure Ausdauer innerhalb weniger Minuten zusammen.

Monster Hunter 3 Ultimate - Guide12 weitere Videos

Flutwald

Im dichten Dschungel des Flutwalds gibt es mehrere der insgesamt zehn Zonen, die vollständig Unterwasser liegen und nur schwimmend durchquert werden können. Heiß- und Kaltgetränke werden nicht benötigt.

Tundra

Die Tundra besteht lediglich aus sieben Zonen, von denen einige ein in sich geschlossenes Höhlensystem bilden. Heißgetränke müssen unbedingt mitgeführt werden, da lediglich im Startgebiet keine eisigen Temperaturen herrschen. Im Westen der ersten Zone führt ein Versteck zu den beiden Geheimzonen 8 und 9.

Vulkan

Über insgesamt zehn Zonen erstreckt sich der Vulkan, der über einige heiße Areale verfügt und vor allem Monster beherbergt, die sich an die spezielle Witterung des Ortes angepasst haben. Aus diesem Grund ist es ratsam, Waffen zu nutzen, die über das Wasser-Element verfügen. Der Vulkan ist zudem für die zahlreichen Mineralien berühmt, die hier gefunden werden können.

Gebirgsstrom

Der Gebirgsstrom lässt euch eine fantastische Aussicht genießen, birgt jedoch in seinen neun Zonen auch viele Gefahren – besonders hohe oder niedrige Temperaturen gehören jedoch nicht dazu. Die Vegetation eignet sich hervorragend zum Farmen von verschiedenen Beeren, Kräutern usw. In Zone 3 findet sich zudem ein geheimer Bereich, in dem ihr auf Mineraliensuche gehen könnt.

Monster Hunter 3 Ultimate - Guide: Kampfhinweise, Waffen, Monsterübersicht, Gebiete, Quests, Tipps und Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 38/481/48
Viel schöner wird's nicht: der Gebirgsstrom.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Große Wüste

Bis auf einige Delexe sind keine weiteren kleinen Monster in der Großen Wüste beheimatet, dafür treibt der Jhen Moran hier sein Unwesen. Überhaupt ist diese Gebiet von geringer Bedeutung, da es nur aus zwei Zonen besteht und hier keinerlei Rohstoffe gefunden werden können.

Unterwasser-Ruine

Neben der Großen Wüste ist auch die Unterwasser-Ruine kein übliches Jagdrevier. Bis auf den Ceadeus, den Goldenen Ceadeus und den Schwarzen Lagiacrus ist dieses Gebiet gänzlich unbelebt. Da die drei Zonen vollständig geflutet sind, sollte ein Sauerstoffvorrat mitgeführt werden. Alternativ können die Luftblasen in den einzelnen Arealen genutzt werden. Rohstoffe sind hier nicht zu finden.

Packshot zu Monster Hunter 3 UltimateMonster Hunter 3 UltimateErschienen für 3DS und Wii U kaufen: Jetzt kaufen:

Heiliges Land

Das Heilige Land ist eines der kleinsten Gebiete in Monster Hunter 3 Ultimate. Es besteht aus einer einzigen Zone, innerhalb der enorm hohe Temperaturen herrschen – Kaltgetränke gehören zur absoluten Pflichtausrüstung! Rohstoffe können nicht gefunden werden und bis auf den Alatreon gibt es in diesem Gebiet auch keinerlei Monster.

Turm 3

Dieses etwas andere Gebiet ist wie eine Arena geformt und beherbergt unter anderem den Silbernen Rathalos, den Goldenen Rathian sowie der Glänzende Nargacuga.

Katastrophensee

Dieses kleine, hochgefährliche Areal setzt sich lediglich aus einem großen Wassergebiet sowie einer kleinen Zone mit festem Boden zusammen. Am Horizont zeichnet sich der aus mehreren Ebenen bestehende Turm ab, der ebenfalls begehbar ist. Bis auf den Drachenältesten Guran-Miraosu gibt es hier weder andere Kreaturen noch sammelbare Rohstoffe.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: