Lichtblick im Genre: Mit Carbine Studios könnte demnächst ein neuer Stern am MMO-Himmel aufgehen. Unter diesem neu gegründeten Entwicklerstudio versammeln sich zahlreiche Spiele-Designer, die zuvor an Titeln wie World of WarCraft oder Baldur’s Gate gearbeitet haben. Kürzlich haben die Jungs ihr erstes noch namenloses MMO-Projekt offiziell angekündigt. Wir haben nachgefragt.

gamona: Hallo, vielen Dank, dass du dir Zeit genommen hast. Würdest du dich kurz unseren Lesern vorstellen? Was sind deine Aufgaben bei Carbine Studios und für welche Firmen hast du bereits gearbeitet?

MMORPG - Lichtblick im Genre: Mit Carbine Studios geht ein neuer Stern am MMO-Himmel auf.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 72/761/76
Eric DeMilt arbeitete zuvor an Baldur's Gate: Dark Alliance mit.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Eric DeMilt: Ich heiße Eric DeMilt und bin bei Carbine als Producer tätig. In der Vergangenheit habe ich bei Interplay Productions in der Black Isle Abteilung an verschiedenen Projekten wie Stonekeep, Fallout 2 und Baldur’s Gate: Dark Alliance mitgearbeitet. Neben vielen früheren Mitarbeitern von Blizzard arbeiten bei Carbine etliche Leute, die bei Interplay in die Branche eingestiegen sind. Ich hatte das Vergnügen, vor Jahren bei Interplay mit Tim Cain zu arbeiten, und es ist schön, dass wir die Chance haben, erneut zusammenarbeiten zu können.

gamona: Kannst du uns ein bisschen über Carbine Studios erzählen? Wann hast du zum ersten Mal darüber nachgedacht, ein neues Studio zu gründen und wie ist es dann weitergegangen? Wie viele Leute arbeiten gerade in Aliso Viejo?

MMORPG - Lichtblick im Genre: Mit Carbine Studios geht ein neuer Stern am MMO-Himmel auf.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 72/761/76
Viele Designer bei Carbine entwickelten World of WarCraft.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Eric DeMilt: Unsere Gründer haben Blizzard verlassen, nachdem World of Warcraft fertig gestellt war. Nachdem sie die ganze Zeit über an einem Projekt gearbeitet hatten, war ihnen nach einem Tapetenwechsel zumute. Als sie bei Blizzard ausstiegen, war für viele von ihnen klar, dass sie auch in Zukunft zusammenarbeiten wollen, wenn sich die Chance ergeben sollte. Daraus entstand die Idee, ein Team zusammenzustellen und eine neue Firma zu gründen. Nachdem wir mit verschiedenen Publishern gesprochen haben, stellte sich heraus, dass NCsoft am Besten zu uns passen würde; für das Team, für das Spiel, das sie machen wollten, und als starker Publisher, der weiß, was es bedeutet, qualitativ hochwertige MMOs zu entwickeln. Carbine startete mit neun Gründern und ist mittlerweile auf 42 Personen angewachsen.

gamona: Wie wir auf eurer Seite sehen können, entwickelt Carbine gerade ein MMO. Unglücklicherweise ist das alles, was wir gerade über euer Projekt wissen. Könnt ihr uns etwas mehr darüber erzählen, z.B. ob euer Spiel sich an Casual- oder Hardcore-Player richten soll?

Eric DeMilt: Wir sind momentan noch nicht weit genug, um viel über das Spiel erzählen zu können.

gamona: Kein anderes Genre ist derart hart umkämpft wie das der MMOs. Momentan befinden sich zahllose Spiele in der Entwicklung. Was ist eure Meinung zu der aktuellen Situation? Ist der Markt (besonders in Amerika und Europa) gesättigt? Oder um es anders zu sagen: Braucht die Menschheit überhaupt weitere MMOs?

MMORPG - Lichtblick im Genre: Mit Carbine Studios geht ein neuer Stern am MMO-Himmel auf.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 72/761/76
Konkurrenz aus eigenem Haus: Guild Wars.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Eric DeMilt: Ich denke, es ist eine spannende Zeit für MMOs. Auch wenn nicht alle Spiele, die gerade in der Entwicklung sind, Triple-A-Titel werden, ist es super, dass so viele Leute viele neue Ideen ausprobieren und sich mit neuen Gameplay-Konzepten beschäftigen. Ich denke, dass das Genre in den nächsten Jahren eine enorme Entwicklung durchleben wird. Auch wenn nur ein paar Fraktionen erfolgreich sein werden, wird es dabei helfen, die Zielgruppe der Leute, die sich ein MMO kaufen, zu vergrößern und allgemein für bessere Spiele zu sorgen.

gamona: Bei NCsoft habt ihr starke In-house-Konkurrenz. Mit Titeln wie Lineage 2, Guild Wars, Guild Wars 2, City of Heroes, Aion: The Tower of Eternity, Tabula Rasa – denkt ihr nicht, dass Spieler Schwierigkeiten haben werden, sich das richtige (nämlich euer) Spiel auszusuchen?

Eric DeMilt: Ich denke, die starke In-house-Konkurrenz ist eine unserer größten Stärken. Ein Katalog hochkarätiger Titel hilft unserem Business. Nicht alle Spiele haben die gleiche Zielgruppe und kein Spiel braucht auf alle Märkte zu passen – du kannst ein Superheldenspiel wie City of Heroes entwickeln und niemand wird sagen: „Hey, vergesst aber die Fantasy-Fans nicht…“ Es hilft uns auch dabei, bessere Entwickler zu werden, da wir Ideen und Erfahrung titelübergreifend teilen. Wenn wir alle dasselbe Veröffentlichungszeitfenster hätten, würde es vielleicht anders aussehen, aber ich denke, darüber brauchen wir uns keine Sorgen zu machen. Außerdem wächst der Markt ständig und je mehr Titel wir haben, desto eher sind wir in der Lage, all die verschiedenen Spielvorlieben abzudecken.

gamona: Welches MMO gefällt dir momentan am besten? Ziehst du Mainstream-Spiele wie World of Warcraft vor oder bevorzugst du kleinere „Nischen“-MMOs? Oder hast du vielleicht sogar einen Insidertip für uns?

Eric DeMilt: Ich persönlich mag WoW momentan am liebsten - ich denke, es gibt viele interessante Games auf dem Markt, aber WoW deckt meine persönlichen Vorlieben am besten ab. Ich liebe die Charaktererstellung in City of Heroes / City of Villains. Ich spiele das Spiel hin und wieder, nur um zu sehen, was für einen Charakter ich aufbauen kann, und in der letzten Zeit habe ich hin und wieder Tabula Rasa gespielt. Sorry – keine Insidertipps.

gamona: Die nächste Frage führt uns zurück zu deinem Projekt. Auf eurer Seite können User bereits Wallpaper und ein Musikstück herunterladen. Sind diese Dinge bereits mit dem Spiel verbunden oder nur vorübergehend auf der Seite?

MMORPG - Lichtblick im Genre: Mit Carbine Studios geht ein neuer Stern am MMO-Himmel auf.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 72/761/76
Ein Artwork zum ersten MMO von Carbine.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Eric DeMilt: Beim Inhalt der Seite handelt es sich um frühe Konzeptzeichnungen für das Spiel. Wir haben nicht einfach irgendetwas zusammengewürfelt, nur um das Talent unseres Teams zu demonstrieren oder die Leute auf eine falsche Fährte zu locken. Dasselbe gilt für die Musik. Wir denken, es ist ein großartiges Stück. Es mag vielleicht nicht in der finalen Version des Spiels landen, aber wir dachten uns, dass die Leute es mögen werden und eine Ahnung davon bekommen, wo wir uns hinbewegen.

gamona: Abschließend müssen wir natürlich noch fragen, wann wir mit mehr Details oder der offiziellen Bekanntgabe eures Spiels rechnen können.

Eric DeMilt: Ihr werdet wahrscheinlich in diesem Jahr nicht allzu viel von uns hören. Wir werden mehr Informationen zu dem Spiel bekannt geben, wenn wir denken, dass der richtige Zeitpunkt gekommen ist.

gamona: Danke für das Interview und alles Gute für die Zukunft.