Spätestens seit "The Ring" weiß man, dass kleine Mädchen zu den erschreckendsten Gestalten überhaupt zählen. Den Geist solch einer kleinen Göre soll der Spieler demnächst hautnah erleben dürfen. Mit Lila Dreams arbeiten die Entwickler von Creatrix Games offenbar an einem völlig neuen Genre.

Die Welt im Kopf einer 11-Jährigen bestehe nicht aus Elfen und Zwergen. Auch ein Grinden im klassischen Sinne soll es nicht geben. Es ginge in dem Spiel vielmehr darum Technologie und psychische Kräfte anzuwenden - Dinge "wachsen" zu lassen, verraten die Entwickler.

Die Welt stellt sich insgesamt sehr surrealistisch dar und ist offenbar durch Altmeister H.R. Giger inspiriert. Genauere Daten liegen derzeit noch nicht vor. Wir bleiben jedoch am Ball und fürchten uns jetzt schon - vor dem kranken Geist der kleinen Lila.