In Mittelerde: Schatten des Krieges schlüpft ihr erneut in Talions Rüstung und kämpft euch zusammen mit Celebrimbor durch Horden von Orks. Damit es eurem Waldläufer nicht an den Kragen geht, haben wir für euch alle nützlichen Tipps und Tricks gesammelt. Zückt Pfeil und Bogen und schärft eure Klinge, denn es geht auf Ork-Jagd!

Ihr müsst euer Gedächtnis noch einmal zum ersten Teil auffrischen? Mit diesem Video sei euch geholfen:

Mittelerde: Schatten des Krieges - Ein Rückblick auf Talions Geschichte12 weitere Videos

In Mittelerde: Schatten des Krieges geht der Kampf um die Vorherrschaft in Tolkiens Welt weiter. In einem regelrechten Wettrüsten müsst ihr obsiegen, damit Sauron nicht die Macht erhält und dabei müsst ihr möglichst viele Ork-Festungen einnehmen und einige Hauptmänner einen Kopf kürzer machen. Durch das bewährte Nemesis-System eröffnen sich euch zudem noch weitere Möglichkeiten, um letzten Endes Erfolge zu feiern. Mit welcher Strategie ihr am besten ins Spiel startet und was ihr auf keinen Fall vergessen solltet, erfahrt ihr in diesem Guide. Wir verraten auch, worauf ihr vor allem am Anfang achten solltet, was euch im Kampf voran bringt und was euch die Umwelt zu bieten hat.

Tipps und Tricks für den Anfang

Wenngleich viele Modi aus dem Vorgänger Mittelerde: Mordors Schatten bekannt sind, solltet ihr noch einmal ein paar Ratschläge überfliegen, damit ihr Talions Geschichte erfolgreich weiterstricken könnt.

Jeder Tod Talions hat Auswirkungen. Werdet ihr im Kampf von einem Ork getötet, steigt dieser einen Rang auf und kann an Einfluss gewinnen. Dadurch könnt ihr das Nemesis-System aktiv beeinflussen. Sterbt aber nicht wahllos und entzieht euch lieber einem Kampf, solltet ihr ungeplant verlieren. Beides hat Auswirkungen: Übt ihr Rache, lässt der tote Ork bessere Ausrüstung für euch springen. Seid ihr geflohen und trefft ihn erneut, werdet ihr mit Hohn überschüttet.

Mittelerde: Schatten des Krieges - Tipps für jeden Grabwandler

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 14/161/16
Mit diesen Tipps müsst ihr bei Mittelerde: Schatten des Krieges nicht sterben. Außer ihr wollt es...
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Hetzt Orks auf Orks. Lasst Kills von Ork-Hauptmännern durch eure eigenen Hauptmänner durchführen, indem ihr sie auf das Ziel ansetzt. Damit steigen sie bei Erfolg in ihrem eigenen Level auf und erlangen Einfluss. Ihr könnt euch auch als Hilfe mit einschalten oder das Spektakel von der Seite aus beobachten.

Schickt eure Orks in Grubenkämpfe. Lasst sie so leveln und letztendlich zu legendären Orks werden. Vor allem für das Ende ist es wichtig, dass eure Orks euer Level haben und mit euch mithalten. Achtet aber darauf, die Orks mit passenden Gegnern in die Grube zu schicken. Killt ein gleichstarker Ork euren, seid aber nicht zu erzürnt: Ihr habt etwas Besseres gefunden, also rein mit euch und dominiert euren neuen Ork.

Packshot zu Mittelerde: Schatten des KriegesMittelerde: Schatten des KriegesRelease: PC, PS4, Xbox One: 10.10.2017 kaufen: Jetzt kaufen:

Unterbrecht Ork-Events. Von den Orks durchgeführte Ereignisse wie die Jagd oder Trials könnt ihr auf eurer Karte als rote Punkte ausfindig machen, diese zu euren Gunsten beeinflussen und so das Nemesis-System aus erster Hand mitbekommen.

Verteilt frühzeitig eure Skill-Punkte. Damit entscheidet ihr schnell, welchen Spielstil ihr verfolgen wollt. Setzt aber vor allem erst auf die Rachegeist-Skills - beispielsweise Schatzjäger, um automatisiert Loot einzusammeln - und schaltet dann schnell eure Reittiere frei oder konzentriert euch auf Spezial-Attacken, die euch noch ruchloser machen.

Nutzt eure Reittiere. Egal, ob auf dem Rücken eines Caragors, Graugs oder Drachen. Im Kampf können sie euch einen Vorteil verschaffen, vor allem die seltenen Element-Graugs. Bei Belagerungen könnt ihr mit Drachen angreifen und so die feindlichen Linien dezimieren. Ihr könnt die Biester aber auch beschwören, um für Ablenkung zu sorgen. Während sie die Feinde beschäftigen, könnt ihr euch so ungestört fortbewegen.

Sprecht Todesdrohungen aus. Im besten Fall setzt ihr sie auch um und erhaltet dann besseres Gear als Belohnung. Dafür nutzt ihr im Menü ein ausgewähltes Messenger-System, damit ihr sichergehen könnt, dass der angesprochene Ork eure Worte voll blutiger Versprechen hört.

Nutzt die Kurzsichtigkeit der Orks. Es dauert eine Weile, bis Orks euch entdecken, also könnt ihr euch schleichend selbst durch Festungen recht gut bewegen. Nutzt den Vorteil für ein paar schöne Stealth-Kills.

Dominieren statt Töten. Beißt ihr euch an einem Ork besonders lang die Zähne aus, wäre es verschenkt, ihn im letzten Move zu töten. Dominiert ihn stattdessen und habt die Gewissheit, dass er seine Klinge das nächste Mal nicht so kräftig gegen euch sondern gegen eure Feinde einsetzt.

Quetscht Informanten aus. Die grün-markierten Orks plaudern meist nicht freiwillig, aber mit genug Drohung oder Celebrimbors Hilfe könnt ihr sie dennoch zum Reden bringen. Sie verraten euch zum Beispiel Schwächen von Anführern.

Macht vom Bodyguard-System Gebrauch. Ihr könnt euren Bodyguard jederzeit zu euch rufen und sogar euren Häutplingen Bodyguards zuteilen. Vor allem in Kämpfen, bei denen ihr eine Burg verteidigen müsst, zahlt sich das System aus.

Wagt euch an die täglichen Herausforderungen. Ganz rechts im Menü findet ihr hier täglich neue Aufgaben, die euch nach erfolgreichem Beenden mit Mirian, Ausrüstung oder sogar Gold belohnen. Gleiches gilt für die Schatten der Vergangenheit-Herausforderungen, bei denen ihr dauerhafte Skill-Punkte verdienen könnt.

Sammelt legendäre Ausrüstungen, denn mit ihren Boni können sie euch noch stärker machen und bestimmte Skills aufbauen. Wo ihr die Ausrüstung bekommt und was ihr dafür machen müsst, erfahrt ihr, wenn ihr dem Link folgt.

Bilderstrecke starten
(10 Bilder)

Tipps für den Kampf

Im Kampf gegen die Feinde in Mittelerde gibt es eine ganze Reihe an Dingen zu beachten. Vor allem die Belagerung von Festungen bedarf einer Menge Vorbereitung und nicht jedem Feind könnt ihr mit der selben Taktik gegenübertreten.

Schaut euch die Profile an. Ehe ihr euch einem hochrangigen Ork gegenüber seht, lest sein Profil und prägt euch Stärken und Schwächen ein. Hat er beispielsweise die Möglichkeit, euer Reittier mit einem Hit zu töten? Dann spart euch diesen Weg! Vielleicht ist er besonders anfällig für Feuer. So könnt ihr Strategien entwickeln und umsetzen und geht nicht planlos ins Gefecht.

Mittelerde: Schatten des Krieges - Tipps für jeden Grabwandler

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden2 Bilder
Die Profile der Orks verraten einiges über eure Feinde
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Seid wandelbar. Ork-Hauptmänner können euch genauso studieren, wie ihr sie und sie passen sich im Laufe des Spiels eurem Kampfstil an, wenn ihr immer gleich agiert. Sorgt also für Abwechslung im Kampfgeschehen, damit eure Gegner nicht wissen, was auf sie zukommt.

Bewegt euch in den Schatten. Stürmt ihr einfach in ein Ork-Lager, werdet ihr schon bald mit Horden von Gegnern überrannt. Ruft also kein Chaos hervor, sondern kontrolliert die Lage stattdessen, indem ihr euch clever aus höheren Positionen annähert. Genauso könnt ihr euch verstecken, wenn ein Alarm losgeht. Wartet etwas, bis sich die Orks wieder beruhigt haben und greift dann aus dem Hinterhalt an.

Setzt auf Kombos. Es ist recht einfach bei Mittelerde: Schatten des Krieges, eine sauber Kombo-Kette aufzubauen. Damit teilt ihr nicht nur kräftiger aus, auch automatisiert Talion seine Bewegungen, sodass ihr noch einfacher die Oberhand im Gefecht behaltet und selbst bei vielen Gegnern nicht den Überblick verliert.

Zielt auf den Kopf. Seid ihr mit Pfeil und Bogen unterwegs und schleicht euch an einen Feind an, könnt ihr Glück haben und ihn durch einen kritischen Treffer in den Kopf ausschalten. Stehen Orks dabei, sind sie ab diesem Punkt natürlich alarmiert, aber vor allem bei etwas stärkeren Gegnern bietet sich diese Taktik an, um diese vorzeitig aus dem Weg zu räumen.

Holt euch Hilfe. Im Laufe der Story-Mission könnt ihr recht bald den Skill Gefolgsleute rufen freischalten, sodass euch im Kampf eine Truppe Orks unterstützen kann. Sie halten zwar nicht ewig viel aus, aber können euch beistehen, wenn der Ansturm an Feinden zu groß sein sollte und nicht alle auf Talion gehen. Vergesst auch die Bestien nicht. Drachen, Spinnen und Ghûle machen euren Feinden das Leben schwer.

Was ihr sonst noch beachten solltet

Die Welt von Mittelerde: Schatten des Krieges ist nicht mal eben erkundet und es dauert eine Weile, bis ihr euch eingefunden habt. Dennoch gibt es einige Tricks, die ihr euch schnell zunutze machen solltet, um voranzukommen und unnötige Tode zu vermeiden.

Türme sind oberste Priorität. Erobert in einer neuen Region die Haedir-Türme schnell zurück. Habt ihr jeweils alle drei gesäubert, wird ein großer Teil der Karte aufgedeckt und ihr habt neue Schnellreisepunkte. Außerdem schaltet ihr dadurch Kankras Erinnerungen frei, was einer der vielen Erfolge ist.

Nutzt eure Umwelt. Fast überall werdet ihr Objekte finden, die ihr in euren Angriff einbinden könnt. Löst zum Beispiel Spinnennester über Feinden, ohne dass ihr direkt im Geschehen seid. Haltet auch Ausschau nach Caragors in Käfigen, die ihr freilassen könnt oder setzt gezielt Feuer ein, um ein Ork-Lager in Unruhe zu versetzen.

Werdet Kartenleser. Nutzt die Mini-Map, um wichtige Items und Quests in eurer Umgebung ausfindig zu machen. Außerdem könnt ihr die kleine Karte nutzen, um Ork-Spuren aufzuspüren und zu verfolgen.

Macht die Ausrüstungs-Herausforderungen, um Spezial-Effekte des jeweiligen Gears freizuschalten. Dafür müsst ihr im Inventar beim Gegenstand nach der jeweiligen Herausforderung schauen, die euch dann auf eurer Map angezeigt wird. Mit ausreichend Mirian könnt ihr den Effekt dann nach Beendigung freischalten.

Kombiniert Juwelen. Mit den wertvollen Glitzersteinen könnt ihr eure Ausrüstung aufbessern. Untereinander kombiniert, ergeben drei schwächere Juwelen ein starkes. Haltet zum Beispiel nach Schatz-Orks Ausschau, erkennbar an der weißen Markierung. Sie haben nützliches Loot dabei.

Nun seid ihr gut gewappnet im Kampf gegen Saurons Armeen. Welche Orks kämpfen an eurer Seite und wie viele Erzfeinde habt ihr euch schon gemacht? Verratet es uns in den Kommentaren.