Was wäre Mittelerde ohne Orks? Ein friedlicher Ort, an dem jeder seinen gewohnten Aufgaben nachgehen kann, zugegeben. Aber ohne Orks hättet ihr in Mittelerde: Schatten des Krieges auch nichts zu tun. Mit der Rückkehr des Nemesis-Systems könnt ihr erneut Talion eingreifen lassen und die Hierarchie der Orks neu sortieren. Wie ihr das am besten anstellt und was ihr unbedingt beachten solltet, verraten wir euch.

Ihr wisst nicht mehr genau, was Talion im ersten Teil widerfahren ist? Keine Sorge, im Video erfahrt ihr alles und seht, womit der neue Teil beginnen wird:

Mittelerde: Schatten des Krieges - Ein Rückblick auf Talions Geschichte12 weitere Videos

Schon im Vorgänger Mittelerde: Mordors Schatten wurde das Nemesis-System hoch gelobt, denn durch den ständigen Wandel in der Rangfolge der Orks und der Möglichkeit, aktiv in das Geschehen einzugreifen, verliert das Spiel nie an Spannung. Auch die liebevollen Details, die in die jeweiligen Ork-Geschichten gesteckt wurden und ihre Reaktionen auf eure Taten machen das System so interessant.

Mittelerde: Schatten des Krieges - Das Nemesis-System meistern

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 14/171/17
Füllt die Reihen mit euren Schergen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mit jeder Begegnung beeinflusst ihr das System und mit jeder Schnellreise oder mit jedem Tod von euch, verändern sich die Ränge der Orks ebenfalls. Dadurch könnt ihr euch das Nemesis-System zunutze machen und Orks aufsteigen lassen, die für euch von Vorteil sein können. Die Theorie ist also dem Vorgänger recht ähnlich, doch bei Mittelerde: Schatten des Krieges wird es etwas komplizierter. Damit euer Vorhaben dennoch von Erfolg gekrönt ist, haben wir alles Wichtige für euch zusammengefasst.

Das Nemesis-System

Mittelerde: Schatten des Krieges - Das Nemesis-System meistern

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden3 Bilder
Nutzt das Nemesis-System in Mittelerde: Schatten des Krieges, um die Hierarchie der Orks zu untergraben
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So simpel wie manch ein Ork denkt, so simpel ist auch der Aufbau ihrer Hierarchie. Sie setzt sich aus Fußvolk, Hauptmännern, Häuptlingen und Oberherren zusammen. Den Hauptmännern könnt ihr in der relativ freien Welt von Mittelerde begegnen. Meist werden sie von einigen Schergen begleitet. Wenn ihr euch schon mit allgemeinen Tipps zum Spiel befasst habt, wird es nun also Zeit, sich dem Nemesis-System zu widmen. Worauf ihr achten solltet, lest ihr in der folgenden Liste:

  • Erst ab dem 2. Akt der Story entfaltet sich das Nemesis-System vollständig.
  • Die Hierarchie einer Festung in einer Region findet ihr im Menü bei den Armee-Optionen. Wie ihr eine solche einnehmt, erfahrt ihr in unserem Festungen-Guide.
  • In den unteren Reihen stehen die momentanen Hauptmänner, dann folgen die Häuptlinge und zuletzt seht ihr den Overlord der Festung.
  • Über Informanten und Begegnungen werden die geschwärzten Slots nach und nach freigeschaltet.
  • Begegnet ihr einem Ork-Hauptmann, muss es noch nicht einmal zum Kampf kommen. Dennoch wird er sich an euch erinnern und leveln. Überlegt gut, ob ihr ihm erneut begegnen wollt, oder dem ganzen ein Ende setzt.
  • Wollt ihr einen Hauptmann dominieren, wird das schon schwieriger. Durch die Story wird ein bestimmter Skill freigeschaltet, den ihr dafür braucht. Danach müsst ihr den Hauptmann brechen. Am einfachsten gelingt euch das über seine Schwächen. Was ihr dann mit ihm anstellt, ist euch überlassen. Tötet oder rekrutiert ihr ihn? Außerdem könnt ihr ihn noch beschämen und macht ihn so zu einem Erzfeind, der natürlich seine Rache an euch fordern wird.
  • Schafft es ein einfacher Ork, euch zu töten, kann er zum Hauptmann befördert werden. Außerdem wird er sich an euch erinnern und hat die Chance, zu einem legendären Ork zu werden.
  • Wollt ihr eure eigenen Orks leveln lassen, nutzt die Kampfgruben.
  • Nutzt die Infiltration des Systems. Dominiert einen Hauptmann in der freien Welt und setzt alles daran, ihn in den Rängen aufsteigen zu lassen. Wie ihr das macht, erfahrt ihr weiter unten im Text.
  • Die euch treuen Orks werden euch nun auch im Nemesis-System angezeigt, sodass ihr genau wisst, wo welcher Scherge von euch sitzt.
  • Tot ist nicht gleich tot. Wollt ihr einen Nemesis wirklich tot wissen, müsst ihr ihn köpfen. Andernfalls kann es passieren, dass er zwar tot erscheint, aber in einer nächsten Begegnung vor euch steht - mit neuen Narben, Verbänden oder Metallplatten. Und mit einer Menge Wut im Bauch.
  • Ein Ork erhält auch Level Ups, wenn er einen Caragor oder Graug tötet. Behaltet das also im Hinterkopf, wenn ihr ein solches Reittier auf eure Gegner loslasst.
  • Nutzt Würmer, also unfreiwillige Informanten, um Einsicht in die Hierarchie der Orks zu erhalten. Dafür müsst ihr sie verhören. Ihr erkennt einen Wurm an der grünen Einfärbung.

Ränkeschmieden und Infiltration durch Events

Mittelerde: Schatten des Krieges - Das Nemesis-System meistern

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 14/171/17
Der Tod eines jeden Orks mit höherem Rang hat Auswirkungen auf das Nemesis-System
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Orks sind nicht gerade die loyalste Truppe, also kommt es häufig zu Auseinandersetzungen in den eigenen Reihen. Davor sind auch eure infiltrierten Orks nicht geschützt. Auch sie können ihren Platz in der Hierarchie verlieren. Und ihr Leben. Es gibt verschiedene Events, die aktiv das Nemesis-System beeinflussen und korrumpieren. Sie werden euch als rote Marker auf der Karte angezeigt und ihr könnt bei diesen Nemesis-Missionen entscheiden, ob ihr eingreifen wollt. Die folgenden Events können auftreten:

  • Duell: Unter den Häuptlingen kann es zu Duellen kommen, damit sie in einem Level aufsteigen. Als Talion habt ihr die Möglichkeit, diese Duelle zu beeinflussen. So könnt ihr den Ork unterstützen, der eurer Meinung nach obsiegen soll. Zum Beispiel, damit ihr ihn kurz darauf dominieren könnt. Dominiert ihr bereits einen der Warchiefs, solltet ihr darauf achten, dass ihr mit dem entsprechenden Befehl die Bodyguards des Häutplings, die ebenfalls von euch gebrandmarkt sind, anzuheuern, aggressiv zu attackieren. Andernfalls geht das Duell nicht zu euren Gunsten aus.
  • Verrat: Dominiert ihr den Bodyguard eines Häuptlings, kann dieser ihn hintergehen. Andernfalls sind sie loyal bis zum bitteren Ende. Stirbt der Häuptling, nimmt der Bodyguard seine Position ein. Stirbt der von euch dominierte Bodyguard, wird der Häuptling stärker.
  • Rekrutierung: Ein Nemesis wird versuchen, neue Anhänger zu rekrutieren, indem er rebellierende Uruk-Truppen angreift und die Überlebenden zu seinen Gefolgsleuten macht. Schafft er das dreimal, steigt der Ork ein Level auf. Wartet bis zu seiner zweiten oder dritten Rekrutierungsmaßnahme, um ihn dann zu dominieren, sodass er einige Gefolgsleute mitbringt.
  • Exekution: Ein Ork kann bei einer Exekution einen anderen Nemesis und drei seiner Gefolgsleute einen Kopf kürzer machen. Tötet ihr stattdessen den Exekutierer, levelt der Ork auf, der eigentlich exekutiert werden sollte. Ist der Exekutierer bereits in eurer Gewalt, könnt ihr einfach auf den zu exekutierenden Ork losgehen, denn seine Gesundheit wird niedrig sein und er befindet sich dauerhaft auf den Knien.
  • Festmahl: Ein Festmahl ist die perfekte Möglichkeit für einen Hinterhalt mit Feuerwerk. Klingt erst einmal gegensätzlich, aber bei so einer Saufeinlage der Orks findet ihr jede Menge Grog-Fässer, die ihr in die Luft jagen könnt, um eure Feinde so einfach zu dezimieren.
  • Kampf gegen oder Jagd auf Monster: Ein Erfolg bringt Power. Verliert der Ork stattdessen, verliert er auch sein Leben oder kann traumatisiert werden, was zu einer Schwäche wird, die ihr ausnutzen könnt.
  • Hinterhalt: In einem Duell zwischen zwei Nemesis hintergeht einer der Orks den anderen und fährt mit mehreren Wellen an Gegnern auf. Meist gewinnt der Nemesis, der den Hinterhalt plante, außer natürlich, Talion schaltet sich ein. Dominiert ihr den Hauptmann, der hintergangen wurde und der Uruk, der den Hinterhalt plante, war bereits von euch gelenkt, endet der Hinterhalt automatisch.

Nemesis-Festungen und Overlords

Die Ork-Festungen sind eine Neuerung in Mittelerde: Schatten des Krieges und befinden sich in den fünf Regionen des Spiels: Cirith Ungol, Gorgototh, Minas Ithil, Nurn und Seregost. Dort herrschen jeweils verschiedene Oberherren oder Overlords über die Festungen und es bedarf einiges an Arbeit, um an ihrem Thron zu sägen. Macht also vom Nemesis-System Gebrauch, um ihm Stück für Stück durch eure Schergen näher zu kommen.