Zugegeben, wer einmal auf dem Rücken eines Drachen sitzt, lässt sich danach selten zu etwas anderem überreden, aber wir zeigen euch dennoch, dass es sich lohnt, alle Reittiere bei Mittelerde: Schatten des Krieges freizuschalten. Manchmal ist so ein Drache nämlich unhandlich und ihr solltet euch lieber auf den Rücken eines Graugs schwingen.

Die Orks werden über Talion auf einem Drachen gar nicht erfreut sein. Es sei denn, sie kämpfen schon für ihn. Doch wie kam es dazu? Erfahrt es im Video:

Mittelerde: Schatten des Krieges - Orc Tales - Trailer12 weitere Videos

In Mittelerde: Schatten des Krieges werdet ihr die Möglichkeit haben, insgesamt sieben verschiedene Reittiere zu zähmen und als Fortbewegungsmittel zu nutzen. Wollt ihr die Trophäe Rodeoreiter freischalten, kommt ihr außerdem nicht um die Aufgabe herum, alle Reittiere in eurem virtuellen Stall zu wissen. Auch im Kampf gegen die Orks und zum Ränkeschmieden, können euch die Biester von Nutzen sein.

Alle Reittiere finden

Mittelerde: Schatten des Krieges - Alle Reittiere freischalten

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuMittelerde: Schatten des Krieges
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 14/151/15
In Mittelerde: Schatten des Krieges bekommt ihr einen Drachen als Reittier
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So ein Pferd ist ja schön und gut, aber es verliert schnell seinen Reiz, wenn man durch beschwörerische Fähigkeiten auch in der Lage ist, einen Graug oder gar Drachen zu reiten. Dementsprechend ist es auch nicht tragisch, dass es keine Pferde gibt. Was aber müsst ihr als Talion tun, um die netten Wesen freizuschalten? Wir verraten es euch, welche ihr jederzeit beschwören könnt und in welchen Regionen ihr suchen müsst, um fündig zu werden:

ReittierFundort
CaragorSobald ihr einen Caragor unterworfen und beeinflusst habt, könnt ihr ihn im Menü unter "Reittier rufen" beschwören.
Schatten-CaragorMit einem Upgrade im obigen Skill-Baum könnt ihr auch einen Schatten-Caragor beschwören.
GraugVerteilt ein Upgrade bei "Reittier beschwören" auf "Graug rufen" und beschwört diesen jederzeit.
DracheMit einem Upgrade auf "Drachenlied" bei "Reittier beschwören" hebt euch dieses Monstrum in die Lüfte.
Seltener Gift-GraugSucht in der Region Núrnen zwischen den Haedir-Türmen nach zwei kämpfenden Graugs. Sollte keiner der beiden Graugs grün sein, reist einfach mehrmals in die Region.
Seltener Feuer-GraugIn der Region "Gorgoroth" zu finden, jedoch äußerst selten.
Seltener Eis-GraugEbenfalls sehr selten zu finden. Sucht dafür in der Region "Seregost".
Packshot zu Mittelerde: Schatten des KriegesMittelerde: Schatten des KriegesRelease: PC, PS4, Xbox One: 10.10.2017 kaufen: Jetzt kaufen:

Die Reittiere und ihre Vorteile

Mit den unterschiedlichen Reittieren habt ihr verschiedene Vorteile, die ihr auch im Kampf einsetzen könnt. Zwar können die Monster auch verletzt und sogar getötet werden, aber wenn ihr sie richtig einsetzt, können sie euch eine Menge Arbeit abnehmen. Neben den Attacken, die die Biester ausüben, könnt ihr natürlich auch noch vom Rücken aus das Schwert schwingen oder mit Pfeil und Bogen Feinde ins Visier nehmen. Achtet aber auch darauf, dass es Orks und Uruks gibt, die die Fähigkeit besitzen, eure Reittiere mit einem Hit zu töten.

  • Elementar-Graug: Jeder der seltenen Graugs hat eine Spezial-Elementar-Attacke, mit der ihr Feuer, Gift oder Eis auf eure Gegner niederregnen lassen könnt. Drückt dazu, sobald eure Macht aufgeladen ist, gleichzeitig Viereck/X und Kreuz/A.
  • Drache: Mit dem Drachen lassen sich nicht nur große Distanzen überfliegen, ihr könnt seinen feurigen Atem auch im Kampf einsetzen. Drückt dafür einfach R2/RT.

Statt Wargs finden sich nun also Caragors, diese sind ihren Vorgängern aber in den Eigenschaften sehr ähnlich. Als Neuerung ist da schon eher der Drache anzusehen, mit dem ihr eine Schlacht beherrschen könnt. Welches Reittier wird also eures?