Vor wenigen Wochen haben die Entwickler von Mittelerde: Schatten des Krieges einen DLC-Charakter angekündigt, der in Gedenken an einen verstorbenen Kollegen mit dem Spiel erscheinen soll. Die Einnahmen des kostenpflichtigen DLCs sollten dann teilweise an die Familie des Verstorbenen gehen. Doch nach heftiger Kritik ändert sich dies nun.

Mittelerde: Schatten des Krieges - DLC für verstorbenen Entwickler nach Kritik doch kostenlos

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuMittelerde: Schatten des Krieges
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 13/141/14
Der Forthog-DLC wird nun doch kostenlos erscheinen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Viele hatten bemängelt, dass in dem Kleingedruckten Einschränkungen an der Aktion vorgenommen wurden. So würde nur in wenigen US-Bundesstaaten die Einnahmen der Familie zu Gute kommen. Einnahmen aus den verbliebenen Staaten und dem Rest der Welt würden demnach nur an die Entwickler von Mittelerde: Schatten des Krieges gehen. Nachdem dies Schlagzeilen machte, haben sich die Macher nun zu drastischen Schritten entschieden. Der DLC "Forthog Orc-Slayer" wird kostenlos für alle Spieler von Mittelerde: Schatten des Krieges erscheinen.

Bilderstrecke starten
(26 Bilder)

Spende an die Familie

Statt die Einnahmen des DLCs zu spenden, wird Warner Bros. direkt einen Betrag an die Familie überweisen. Genaue Zahlen wurden in dem Statement nicht genannt. Der Publisher entschuldigt sich damit gleichzeitig bei den Fans für die Wirren, die um den DLC-Tribut aufgekommen sind. Spenden an die Hinterbliebenen können auch direkt über eine entsprechende Seite getätigt werden.

Mittelerde: Schatten des Krieges ist seit dem 10. Oktober 2017 für PC, PS4 und Xbox One erhältlich. Jetzt bei Amazon kaufen.