Der Release von Mittelerde: Mordors Schatten ist zwar schon eine ganze Weile her, aber trotzdem macht das Spiel aktuell wieder Schlagzeilen. Publisher Warner Bros. muss in Zukunft seine Werbe-Deals in jeglicher Form besser markieren. Auslöser dafür waren einige Verträge mit YouTubern, die Mordors Schatten gegen Geld und positives Licht früher spielen konnten.

Mittelerde: Mordors Schatten - Schleichwerbung: PewDiePie und Co sollen Geld für positive Reviews erhalten haben

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 19/241/24
Warner Bros. bekommt für Mordors Schatten noch Ärger.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Ganze fand Ende 2014 statt, als Warner Bros. YouTube-Größen wie PewDiePie Geld bot, damit er und andere Mittelerde: Mordors Schatten spielen. Die Bedingung: Das Spiel durfte angeblich nicht schlecht dargestellt werden (Genaue Vorschriften zur Präsentation, Kein Eingehen auf Bugs und Glitches, etc.). Zudem waren die Deals damals nicht richtig gekennzeichnet, sodass für die Zuschauer keine Produktplatzierung ersichtlich war. Die Federal Trade Commission (FTC) hat Warner Bros. aber gerade noch mit einer Verwarnung davonkommen lassen.

Keine Schleichwerbung mehr

In Zukunft muss das Unternehmen seine Werbekampagnen, egal auf welcher Plattform, explizit kennzeichnen. „Die Kunden haben ein Recht zu wissen, ob Tester ihre eigene Meinung oder bezahlte PR-Sprüche vertreten.“ so Jessica Rich, Director of Bureau of Consumer Protection. „Unternehmen wie Warner Bros. müssen mit ihren Kunden im Reinen sein, wenn es um bezahlte Werbekampagnen geht.“

Spielekultur - Meilensteine der Spielegeschichte

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (46 Bilder)

Aktuellstes Video zu Mittelerde: Mordors Schatten

Mittelerde: Mordors Schatten - Trailer zur Erweiterung: Der helle Herrscher27 weitere Videos

Mittelerde: Mordors Schatten ist für PC, PS4, Xbox One, seit dem 20. November 2014 für PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen oder direkt downloaden bei gamesrocket.