Mirror's Edge 2 soll sich deutlich von seinem Vorgänger unterscheiden und in eine andere Richtung gehen. Zudem scheint es sich dabei nicht um eine Fortsetzung zu handeln, sondern viel mehr um eine Art Reboot.

Mirror's Edge 2 - Ist kein Shooter und ein Open-World-Titel

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 5/131/13
Faith kehrt zurück und soll sich nun häufiger den Problemen stellen, anstatt davor zu flüchten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Laut Patrick Söderlund, Chef von EA Games, ging es im ersten Teil zumeist darum, vor Dingen wegzulaufen. Auch wenn man derartige Abschnitte als Spieler möchte, so wolle man auf der anderen Seite, dass Faith die Kontrolle übernimmt. Sie sei schließlich ein starkter Charakter, und in Mirror's Edge 2 sehe man etwas mehr davon.

Dabei betont er, dass der neueste Ableger definitiv kein Shooter ist - ganz im Gegenteil. Man wolle jedoch die Geschichte und Faith weiterentwickeln. EAs Frank Gibeau hingegen bezeichnet Mirror's Edge 2 als ein Action-Adventure in einer offenen Welt, wobei sich das Projekt noch in einer frühen Entwicklungsphase befindet.

Ein kleines Team arbeitete seit einiger Zeit an verschiedenen Konzepten. Doch erst ein Konzept von Senior Producer Sarah Jansson habe so viel Aufmerksamkeit erregt, dass das Ganze am Ende grünes Licht erhielt.

So oder so, man verspricht eine neue und vor allem andere Spielerfahrung. Letztendlich wird Mirror's Edge 2 zudem auch nicht der finale Name sein, eben weil es kein Sequel ist.

Mirror's Edge 2 erscheint demnächst für PC, PS4 & Xbox One. Jetzt bei Amazon vorbestellen.