'Nicht gesellschaftsfähig' lautete lange Zeit das hartnäckige Urteil über Multiplayer-Shooter bis unter anderem Titel wie Digital Illusions 'Battlefield'-Reihe zusammen mit kostengünstigen Internettarifen dem Spielegenre letztlich doch den Weg bereiteten. Mittlerweile allerdings befindet sich die Serie angesichts zahlreicher 'Brüder' im Geiste in bester Gesellschaft. Dementsprechend scheint es für Digital Illusion nun wiederum an der Zeit, eine neue Revolution anzuzetteln. Mirror's Edge heißt dabei das Projekt, mit dem die Entwickler diesmal die ausgetretenen Pfade der in Ego-Shootern gesammelten Spiele(r)erfahrung verlassen wollen wie nun ein Vertreter von Digital Illusions gegenüber 'gamesindustry.biz' verlautbaren ließ.

"Zu diesem Zeitpunkt wollen wir nicht mehr verraten außer dem Fakt, dass wir die Art und Weise verändern werden, in der sich die Spieler in Ego-Shootern bewegen dürfen. Keine Beschränkungen mehr. Nie wieder soll den Spielern durch einfache Barrieren wie Wände oder Zäune der Weg abgeschnitten werden. Statt dessen wollen wir es ihnen ermöglichen, sich wie eine reale Person zu bewegen - mit den Fähigkeiten zu rennen, zu springen, Hindernisse zu überwinden und zu schlittern wie man es nie zuvor in einem First-Person-Shooter gesehen hat."

Damit lüften die Entwickler nach der Ankündigung von Mirror's Edge in der letzten Woche jetzt zum ersten Mal den Schleier um das mysteriöse Projekt, das bislang auf einen futuristischen Cyberpunk-Shooter hindeutet, ein wenig weiter, lassen dadurch aber bereit Großes erahnen. Trotzdem bleibt zu hoffen, dass die geplante Revolution aufgrund des auf diesem Wege geschürten Erwartungsdrucks am Ende nicht doch ihre Kinder frisst.

Mirror's Edge ist für PS3, Xbox 360 und seit dem 15. Januar 2009 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.