Minecraft ist plattformübergreifend ein voller Erfolg - auf der Xbox 360 sogar so erfolgreich, dass diese Version der PC-Fassung immer näher kommt.

Minecraft - Xbox-Version kommt der PC-Fassung näher

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 153/1641/164
Minecraft ist wohl das erfolgreichste Indie-Spiel überhaupt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie Microsofts Major Nelson auf dem eigenen Blog schrieb, konnte Minecraft auf der Xbox 360 bereits über 10 Millionen Mal verkauft werden. Wenige Tage zuvor gab Notch bekannt, wo sich die PC-Version inzwischen befinden: bei 13 Millionen verkauften Exemplaren.

Und auch im mobilen Sektor können sich die Verkäufe sehen lassen, 7 Millionen Mal ging die Pocket Edition für Android- und iOS-Geräte über die virtuelle Ladentheke. An den Erfolg anknüpfen dürften die Versionen für die Xbox One, PlayStation 3, PlayStation 4 und PlayStation Vita sein, die sich aktuell noch in Entwicklung befinden.

Jedenfalls ist Minecraft damit auch weiterhin die Nummer 1 auf Xbox LIVE in Sachen Verkäufe. Minecraft stellte zum Release auf der Xbox den Rekord des sich am schnellsten verkauften Arcade-Spiels auf. Den zweiten Platz belegt State of Decay.

Preislich liegt die Xbox-Variante bei 18,99 Euro, die PC-Version hingegen bei 19,95 Euro. Wer auch unterwegs bauen möchte, zahlt etwa 6 Euro.

Minecraft ist für PC, seit dem 09. Mai 2012 für Xbox 360, seit dem 18. Dezember 2013 für PS3, seit dem September 2014 für PS4, seit dem 05. September 2014 für Xbox One, seit dem 15. Oktober 2014 für PlayStation Vita und seit dem 17. Dezember 2015 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.