Das Indie-Phänomen Minecraft wird bald seinen Weg auf das iPad, iPhone und Android-Geräte finden. Ein Neuzugang beim Entwickler Mojang wird sich um die Portierung des Spiels kümmern, nachdem man sich zuvor an externe Studios gewandt hat. Nach einigen inoffiziellen Veröffentlichung folgt nun also der offizielle Release direkt vom Entwickler selbst.

Minecraft - Offizielle iOS- und Android-Version angekündigt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 164/1661/166
Aus Blöcken ganze Gebäude bauen wird durch die offizielle Portierung bald auch auf iOS- und Android-Geräten möglich sein
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Minecraft-Schöpfer Markus Persson bestätigte gegenüber Gamasutra, dass die mobilen Ableger nicht jedes Update der PC-Version bekommen. Stattdessen konzentriert man sich auf Features, die auf den Touchscreen-Plattformen Sinn machen.

Ein Termin steht noch nicht fest, aber noch in diesem Jahr soll es soweit sein. Geplant ist zudem, dass das Hauptspiel ebenfalls 2011 noch die Beta-Phase verlassen wird. Über 1,3 Millionen Menschen haben den Titel bereits gekauft und auf der offiziellen Webseite haben sich über 4,5 Mio. Nutzer registriert.

Minecraft ist für PC, seit dem 09. Mai 2012 für Xbox 360, seit dem 18. Dezember 2013 für PS3, seit dem September 2014 für PS4, seit dem 05. September 2014 für Xbox One, seit dem 15. Oktober 2014 für PlayStation Vita und seit dem 17. Dezember 2015 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.