Markus "Notch" Persson, der Schöpfer des inzwischen schon kultigen Minecraft und der Kopf hinter dem gesamten Projekt, ist nicht mehr länger Lead Designer.

Minecraft - Notch tritt als Lead Designer zurück

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 164/1661/166
Minecrafts Schöpfer tritt zurück, wird künftig aber trotzdem aushelfen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie er in seinem Blog schreibt, ist er von seinem Posten zurückgetreten und übergab diese Aufgabe an Jens Bergensten, mit dem er an Minecraft rund ein Jahr gearbeitet hat.

Wie Notch erklärte, braucht er einfach eine Pause: "Ich persönlich werde mich für eine Weile ausruhen und mich dann ausgeruht und eifrig wieder an die Arbeit machen. Natürlich werde ich noch bei Minecraft aushelfen, aber auch mit der Arbeit an einem neuen Projekt beginnen."

Er wird Minecraft also nicht komplett den Rücken kehren, will sich aber in Zukunft mehr auf ein anderes Projekt bzw. Projekte stürzen. Notch betont noch, dass er und Bergensten auf einer ähnlichen Wellenlänge sind und er daher auch vollstes Vertrauen in ihm und somit seinen zukünftigen (Minecraft-)Chef habe.

Was er so genau für die Zukunft plant, verriet er nicht. Eine Rolle spielen dürfte dabei unter anderem aber auch Scrolls.

Minecraft ist für PC, seit dem 09. Mai 2012 für Xbox 360, seit dem 18. Dezember 2013 für PS3, seit dem September 2014 für PS4, seit dem 05. September 2014 für Xbox One, seit dem 15. Oktober 2014 für PlayStation Vita und seit dem 17. Dezember 2015 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.