Wired veröffentlichte einen kleinen Auszug von einem kommenden Buch zu Minecraft, der ein ganz interessantes Detail rund um die Übernahme durch Microsoft enthüllt.

Minecraft - Microsoft-Übernahme: jeder Mitarbeiter erhielt 300.000 Dollar, wenn er geblieben ist

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuMinecraft
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 164/1651/165
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Demnach wurden jedem Mitarbeiter bei Entwickler Mojang 300.000 US-Dollar zugesichert, wenn diese für mindestens ein halbes Jahr nach der Übernahme weiterhin bei dem Studio bleiben.

Darüber hinaus garantierte man allen Mitarbeitern ihr monatliches Gehalt für zwei Jahre nach dem Deal. Würde Microsoft also Mojang schließen – aus welchen Gründen auch immer -, so würden die Mitarbeiter weiterhin ihr volles Gehalt bekommen. Dem Buch zufolge soll mindestens ein Mitarbeiter das Angebot ausgeschlagen haben.

Als die Neuigkeit intern die Runde machte, dass Mojang von Microsoft gekauft wurde, fühlten sich einige Mitarbeiter von Minecraft-Schöpfer Markus Persson verraten. Die Stimmung soll so ziemlich auf den Nullpunkt gesunken sein, während die Mitarbeiter dachten, die Welt würde quasi untergehen.

Auch bei einem darauffolgenden Meeting mit Microsoft Game Studios General Manager Matt Booty fühlten sich die Mojang-Mitarbeiter nicht wohl. Mojang kennt man zwar hauptsächlich für Minecraft, doch das Studio hat darüber hinaus noch mehr zu bieten. Aber laut Microsoft hat man Mojang nur wegen Minecraft erworben.

Das Buch nennt sich "Minecraft: The Unlikely Tale of Markus Notch Persson and the Game that Changed Everything -- Second Edition" und erscheint am 16. Juni.

Minecraft ist für PC, seit dem 09. Mai 2012 für Xbox 360, seit dem 18. Dezember 2013 für PS3, seit dem September 2014 für PS4, seit dem 05. September 2014 für Xbox One, seit dem 15. Oktober 2014 für PlayStation Vita und seit dem 17. Dezember 2015 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.