Minecraft - Handy mit funktionierendem Browser und Videoanrufen gebaut

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuMinecraft
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 163/1651/165
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das gab es so noch nie: Der bekannte Minecraft-YouTuber CaptainSparklez baute in dem Spiel ein Smartphone nach, das nicht nur Webseiten aufrufen kann, sondern über das sich sogar Videoanrufe tätigen lassen.

Richtig gelesen, mit ein paar Kniffen und der Zusammenarbeit mit Verizon konnte dieses Projekt realisiert werden. Letztendlich dient das Video als eine gesponserte Aktion, mit der Verizon natürlich werben möchte. Andererseits ist das Ergebnis doch sehr sehenswert.

Minecraft kommuniziert mit der Außenwelt

In einem Statement erklärt Verizon die grobe Funktionsweise: man habe eine Internet-Anwendung namens Boxel entwickelt, die echte Webseiten und sogar Videos in Blöcke umwandelt, damit diese wiederum in Echtzeit auf einem Minecraft-Server gebaut werden. Ein Server-Plugin nutzt den Boxel-Client, um die Kommunikation zwischen Minecraft und der "Außenwelt" herzustellen.

Das bedeutet also, dass die dargestellten Bilder bzw. Videos / Webseiten sich in Echtzeit verwandelnde bzw. gebaute Blöcke darstellen. In dem folgenden Video könnt ihr sehen, wie das dann funktioniert. Der YouTuber ruft ein Bild über einen Internetlink sowie seine eigene YouTube-Seite auf. Darüber hinaus nimmt er sein Tablet in die Hand und demonstriert den Videoanruf.

CaptainSparklez ist ziemlich erfolgreich mit dem, was er da macht: erst im September hatte er sich ein 4,5 Millionen Dollar teures Anwesen gekauft.

7 weitere Videos

Minecraft ist für PC, seit dem 09. Mai 2012 für Xbox 360, seit dem 18. Dezember 2013 für PS3, seit dem September 2014 für PS4, seit dem 05. September 2014 für Xbox One, seit dem 15. Oktober 2014 für PlayStation Vita und seit dem 17. Dezember 2015 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.