Minecraft wird mit Redstone noch anspruchsvoller und kreativer. Bei der Arbeit mit Redstone müsst ihr einiges beachten: Schaltkreise, Redstone-Fackeln, Redstone-Verstärker und was ist dieses Erz überhaupt. Ihr habt die Fragen und wir die Antworten. Dieser Guide verrät euch alles Wichtige, das ihr über Redstone bei Minecraft wissen müsst.

Minecraft - XBox Announcement Trailer4 weitere Videos

Minecraft ist auch ohne Redstone ein kreatives und entspanntes Spiel. Nehmt ihr dieses Erz unter die Lupe und plant damit eure nächsten Bauten, werdet ihr vor neue Herausforderungen gestellt. Sollte euch der Kampf mit Schwert und Bogen gegen die Monster bei Minecraft nicht spannend genug sein, könnt ihr mit Redstone Fallen bauen. Zum Beispiel zum Farmen von Slime sind solche Fallen praktisch. Seid ihr neu in der Welt der Blöcke, lest euch unsere Tipps im Guide zu Minecraft durch. Sie werden euch beim Einstieg helfen. Wenn ihr wissen wollt, welches Essen bei Minecraft die meisten Hungerpunkte regeneriert, lest den entsprechenden Guide.

Minecraft: Redstone - Grundlagen

Durch Redstone ist bei Minecraft beinahe alles möglich. Neben den erwähnten Fallen könnt ihr Ingame-Spiele, sogar Computer und vieles mehr bauen. Es gilt jedoch einiges bei Redstone zu beachten. Im Folgenden verraten wir euch die wesentlichen Regeln und Infos zu dem magischen Erz. Schaut euch die Beispiele zu den Redstone-Fallen von Fl0schi an.

Minecraft - Redstone: Grundlagen für den Einstieg

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 74/761/76
Minecraft: Redstone - Beispiele für gute Fallen findet ihr bei Fl0schi.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  • Redstone ist ein Erz, das innerhalb von Schaltkreisen eine „Kabelverbindung“ zwischen Energiequelle und Mechanismus darstellt.
  • Aus einem Block könnt ihr 4-5 Redstone gewinnen. Baut ihr es mit einer Spitzhacke ab, die mit Glück verzaubert wurde, könnt ihr die Menge fast verdoppeln.
  • Sucht nach dem Erz auf der Höhe von 1-16 Blöcken.
  • Findet ihr eine Höhle, spart ihr euch das Graben nach dem Erz. Gelegentlich werdet ihr Höhlen entdecken, die senkrecht tief in den Boden reichen. Diese eignen sich besonders gut, um ohne viel zu buddeln, tief unter die Erdoberfläche zu gelangen.

Redstone verlegen

Beim Verbinden von Konstruktionen mit Redstone müsst ihr ebenfalls einige Regeln beachten. Welche es sind, könnt ihr der folgenden Liste entnehmen. Je größer eure Konstruktionen sind und je mehr Verstärker und Redstone-Fackeln ihr einbaut, umso höher ist die Verzögerung des Signals. Seid ihr bei Minecraft bereits fortgeschrittene Designer, werdet ihr das zu eurem Nutzen einsetzen können.

  • Platziert die „Leitungen“ immer auf der oberen Seite der Blöcke. Außen und unter den Klötzen könnt ihr den Staub nicht platzieren.
  • Ihr könnt Redstone auch auf Treppen platzieren. Bedenkt dabei, dass die Treppe immer aus einfachen Stufen bestehen muss. Zwei senkrechte Blöcke auf einmal kann der rote Staub nicht überwinden.
  • Die „Leitungen“ senden ein Signal über 15 Blöcke. Wollt ihr eine weitere Strecke überwinden, braucht ihr einen Verstärker. Dieser verlängert das Signal um weitere 15 Blöcke.
  • Nutzt die Redstone-Fackeln als Energiequellen und bedenkt dabei, dass jede Fackel (und auch jeder Verstärker) bei dem Signal eine Verzögerung auslöst. Ihr könnt pro Fackel mit 0,1 Sekunden Verzögerung rechnen.
  • Weitere Energiequellen sind: Hebel, Druckplatten, Knöpfe, Haken, Redstone-Truhen und Blöcke.

Minecraft - Redstone: Grundlagen für den Einstieg

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden2 Bilder
Minecraft: Redstone - Seht euch die Schienen-Konstruktion von DerWombu an.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Diese Schienen-Konstruktion von DerWombu solltet ihr nachbauen.

Minecraft: Redstone-Schaltungen

Um bei Minecraft Redstone-Schaltungen zu bauen, braucht ihr drei Komponenten:

  • Signalgeber
  • Verkabelungen
  • Signalempfänger

Als Signalgeber könnt ihr unzählige Elemente nutzen. Sie werden auf verschiedenen Wegen aktiviert, durch den Spieler, durch bestimmte Bedingungen oder durch den Mob. Zu den Signalgebern gehören unter anderem:

SignalgeberAuslöser
KnöpfeSpieler (bei Holzknopf auch Skelett)
HebelSpieler
DruckplatteSpieler, Monster (bei Holz auch andere Objekte)
Redstone-FackelAktiv bis es vom Spieler ausgeschaltet wird
Redstone-BlockMuss nicht aktiviert werden
RedstonetruheFüllstand und das Öffnen der Truhe
PlattenspielerSchalplatte einlegen

Für die Verkabelungen, die ihr bei Minecraft für die Redstone-Schaltungen braucht, nützt ihr Redstone-Kabel, Redstone-Fackeln, Redstone-Blöcke, Redstone-Verstärker und Komparatoren (Vergleicher). Die Signalempfänger reagieren auf das Signal mit einer Aktion. Dadurch könnt ihr ganz einfache Redstone-Schaltungen wie Türöffner oder Lichtschalter bauen. Wollt ihr euch die wichtigsten Redstone-Schaltungen bei Minecraft aneignen, schaut euch das Video auf dem YouTube-Channel von AboutMinecraft an. Dort werdet ihr einige nützliche Redstone-Schaltkreise kennenlernen.