Mit diesem Guide zu Minecraft sollt ihr ein Tutorial mit zahlreichen Tipps für den Einstieg in das Buddel-Abenteuer erhalten. Minecraft gilt nach wie vor, als eines der beliebtesten Spiele für PC, PS4, PS3, Xbox 360, Xbox One und seit kurzem auch für die Wii U. Diejenigen unter euch, die sich endlich entschieden haben, ebenfalls einen Einblick in Minecraft zu riskieren, sollen mit dem folgenden Guide eine gute Starthilfe erhalten.

Der Minecraft-Guide wird euch einen Überblick über das Display, die verschiedenen Spielmodi und mehr verschaffen. Einige von euch spielen Minecraft seit dem Erscheinen für den PC und können gerne in den Kommentaren weitere Tipps und Tricks für die Einsteiger hinterlassen, die wir hier möglicherweise vergessen haben.

Minecraft: Guide zu den Spielmodi

Minecraft - Guide: Tutorial und Tipps

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 164/1661/166
Bei Minecraft könnt ihr zwischen verschiednenen Spielmodi wählen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Grundsätzlich gibt es bei Minecraft zwei Spielmodi – Kreativmodus und Überlebensmodus. Entscheidet ihr euch für den Überlebensmodus, werdet ihr bei Minecraft Items sammeln, um eine Unterkunft zu bauen, die euch vor dem Mob der Nacht schützt. Aber Vorsicht, denn einige Monster lauern auch am Tage auf euch und in den dunklen Höhlen und Dungeons ist es unwichtig, welche Tageszeit draußen aktuell ist. In einem Minecraft-Guide zum Mob, erfahrt ihr mehr über die Bedrohungen. Sterbt ihr, verliert ihr euer gesamtes Inventar, das ihr euch allerdings an der Stelle eures Ablebens zurückholen könnt.

Des Weiteren habt ihr die Möglichkeit, euch für den Hardcore-Modus zu entscheiden. Dabei wird der Schwierigkeitsgrad dauerhaft auf schwer gesetzt und ihr habt nur ein Leben. Sobald ihr tot seid, wird die Welt gelöscht und ihr startet komplett neu. Wollt ihr ganz entspannt eure Welten bauen, dann solltet ihr euch für den Kreativmodus bei Minecraft entscheiden. Hierbei kommt es auf eure Kreativität an und nicht auf die Überlebensfähigkeiten. Ihr könnt euch einfach auf das Bauen eurer Welten konzentrieren.

Minecraft-Guide: Display

Wenn ihr mit eurer Spielfigur die Welt von Minecraft betretet, wird euer Inventar zunächst leer sein. Möglicherweise befindet sich dort eine Karte, die in einem der Slots angelegt ist. Die Slots bilden die unterste Reihe in eurem HUD und werden in Form von Vierecken dargestellt. Direkt über den Slots befindet sich eine Leiste, die euren Level-Fortschritt anzeigt. Über der Erfahrungsleiste findet ihr Angaben zu eurem Zustand:

  • Gesundheit
  • Rüstung (erscheint, wenn ihr eine anzieht)
  • Hunger
  • Sauerstoff (erscheint, wenn ihr unter Wasser taucht)
Packshot zu MinecraftMinecraftErschienen für PC, Xbox 360, PS3, PS4, Xbox One, PlayStation Vita und Wii U kaufen: Jetzt kaufen:

Eure Gesundheit sinkt, wenn ihr vom Mob getroffen werdet und regeneriert sich automatisch, wenn eure Hungerleiste mindestens neun volle Felder aufweist. Achtet daher stets darauf, dass ihr genug Nahrung zu euch nehmt, um eure Nahrungsleiste aufzufüllen.

Minecraft-Tutorial: Hunger und Rüstung

Während ihr bei Minecraft eure Welten baut, um euch vor dem Mob zu schützen, verbraucht ihr eure Energie und es erschöpft euch. Dadurch sinkt eure Hungerleiste, die ihr auffüllen müsst, um eure Gesundheit aufrecht zu erhalten. Selbst durch Rennen verbraucht ihr Energie. Damit euch das nicht passiert, solltet ihr immer Essen bei euch haben. Welche Lebensmittel euren Hunger stillen können, verrät euch der entsprechende Minecraft-Guide.

Minecraft - Guide: Tutorial und Tipps

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden2 Bilder
Baut euch bei Minecraft eure eigene Rüstung.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Damit eure Lebensleiste von Angriffen verschont wird, solltet ihr immer eine Rüstung tragen. Wenn ihr euer Inventar öffnet, werden euch vier Felder für die einzelnen Rüstungsteile angezeigt. Bei Minecraft besteht eine Rüstung aus vier Teilen: Helm, Brustpanzer, Hosen und Stiefel. Diese können auch einzeln angelegt werden. Herstellen könnt ihr eure Rüstung aus vier verschiedenen Materialien:

  • Leder
  • Eisen
  • Gold
  • Diamant

Zudem gibt es eine Kettenrüstung, die ihr dem Inventar im Kreativmodus mit /give entnehmen könnt. Die folgende Tabelle zeigt euch die Höhe des Rüstungsschutzes an:

MaterialRüstungsteilSchutz/Haltbarkeit
LederRüstung komplett3,5
LederHelm0,5/56
LederBrustpanzer1,5/81
LederHose1/76
LederStiefel66
GoldRüstung komplett5,5
GoldHelm1/78
GoldBrustpanzer2,5/113
GoldHose1,5/106
GoldStiefel0,5/92
EisenRüstung komplett7,5
EisenHelm1/166
EisenBrustpanzer3/241
EisenHose2,5/226
EisenStiefel1/192
DiamantRüstung komplett10
DiamantHelm1,5/364
DiamantBrustpanzer4/529
DiamantHose3/496
DiamantStiefel1,5/430

Die Lederrüstung mag zwar die schwächste sein, ist allerdings bisher auch die einzige, die ihr färben könnt.

Minecraft: Guide mit allgemeinen Tipps

Zum Schluss haben wir in dem Minecraft-Guide einige allgemeine Tipps für den Einstieg in Minecraft zusammengefasst:

  1. Truhe: Reiht acht Holzbretter aneinander und lasst das Feld in der Mitte offen. Auf diese Weise craftet ihr eine Truhe, in der ihr euer Inventar unterbringen könnt.
  2. Ofen: Um Nahrung zuzubereiten und Items durch Erhitzen zu verändern, braucht ihr einen Ofen. Diesen craftet ihr aus acht Bruchsteinen und einem freien Feld in der Mitte. Füllt ihn anschließend mit Brennmaterial (Holz, Kohle) und legt Essen oder zum Beispiel Eisenerz hinein, um Eisenbaren herzustellen.
  3. Brauen: Bei Minecraft könnt ihr diverse Tränke brauen, die positive oder negative Effekte haben können.
  4. Verzauberung: Ihr könnt eure gesammelten Punkte zum Verzaubern von Waffen und Rüstungen nutzen. Im Überlebensmodus braucht ihr zusätzlich Lapislazuli. Zudem benötigt ihr einen Zaubertisch, ein verzaubertes Buch, einen Amboss oder einen Dorfbewohner.
  5. Ambos: Mit dem Ambos könnt ihr bei Minecraft Gegenstände verzaubern, reparieren oder umbenennen.
  6. Tiere: Zäunt einen Bereich von mindestens 20 x 20 Blöcken ein, um eure Tiere bei Minecraft an einer Stelle zu halten. Mit dem entsprechenden Futter, könnt ihr die Tiere einer Art dazu bringen sich fortzupflanzen.
  7. Handel: Habt ihr ein Dorf gefunden, dann könnt ihr mit den Dorfbewohnern Handel betreiben. Die Währung sind Smaragde.
  8. Redstone: Setzt euch mit dem roten Pulver auseinander. Dadurch bekommen eure Bauten mehr Tiefe. Klickt auf den Link, um weitere Informationen zu dem roten Erz zu bekommen.
  9. Slime: Mit dem grünen Gelee könnt ihr eure Konstruktionen ebenfalls verbessern.

Wie ihr euch als Einsteiger verhalten solltet, wenn ihr die Welt gerade betreten habt, verrät euch unserer Anfänger-Guide.